| 21:07 Uhr

Geröll und Schlamm auf den Straßen
Unwetter sorgt für Verwüstung im Nordsaarland

St. Wendel. In der Nacht zu Sonntag hatten Polizei und Feuerwehr im Norden des Saarlandes alle Hände voll zu tun. Gegen Mitternacht zog eine Gewitterfront mit erheblichen Niederschlagsmengen und einer hohen Anzahl an Blitzen durch das St. Wendeler Land. Am stärksten betroffen waren die Stadtteile Niederlinxweiler und Bliesen sowie der Oberthaler Ortsteil Güdesweiler, berichtet die Feuerwehr. Mehrere Keller liefen mit Wasser voll.

In der Nacht zu Sonntag hatten Polizei und Feuerwehr im Norden des Saarlandes alle Hände voll zu tun. Gegen Mitternacht zog eine Gewitterfront mit erheblichen Niederschlagsmengen und einer hohen Anzahl an Blitzen durch das St. Wendeler Land. Am stärksten betroffen waren die Stadtteile Niederlinxweiler und Bliesen sowie der Oberthaler Ortsteil Güdesweiler, berichtet die Feuerwehr. Mehrere Keller liefen mit Wasser voll.


„Wie Sturzbäche“, so ein Feuerwehrsprecher, liefen die Regenmassen in Güdesweiler durch die Steinberger- und Dorfstraße. Über mehrere hundert Meter waren die Straßen mit Schlamm und Geröll verschmutzt. In Niederlinxweiler war die Oberlinxweilerstraße über mehrere Stunden aus Richtung St. Wendel kommend gesperrt. Auch hier waren Schlamm- und Geröllmassen von Feldern auf und über die Fahrbahn gelaufen. Dort unterstützte das Technische Hilfswerk mit einem Radlader die Feuerwehr, um die Fahrbahn freizuräumen.