| 20:27 Uhr

Unkonzentrierte Moskitos patzen beim Abstiegs-Aspiranten

Marpingen. Die Erfolgsserie der DJK Marpingen ist gerissen in der Handball-Oberliga. Nach zuletzt vier Siegen am Stück unterlagen die Moskitos bei der stark abstiegsgefährdeten SG Saulheim mit 18:21 (12:9). "Es war ein Spiel der vergebenen Möglichkeiten", kritisierte DJK-Trainer Manfred Wegmann den Auftritt seines Teams

Marpingen. Die Erfolgsserie der DJK Marpingen ist gerissen in der Handball-Oberliga. Nach zuletzt vier Siegen am Stück unterlagen die Moskitos bei der stark abstiegsgefährdeten SG Saulheim mit 18:21 (12:9). "Es war ein Spiel der vergebenen Möglichkeiten", kritisierte DJK-Trainer Manfred Wegmann den Auftritt seines Teams. Innerhalb der Mannschaft werde gerne über Spitzenspiele geredet, jedoch fehle es daran, sich in den Spielen gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte richtig zu konzentrieren. Nach sieben Minuten hatten die Moskitos den Ball bereits acht Mal auf den SG-Kasten geschossen, doch nur einmal war er im Tor gelandet. Über die 3:2-Führung (11. Minute) konnte die DJK ihre Führung bis zum Halbzeitpfiff auf 12:9 ausbauen. Nach dem Wechsel zeigten die Moskitos im Angriff mit nur noch sechs Treffern eine grottenschlechte Wurfausbeute. "Wir haben gefühlte 30 Mal ohne Erfolg auf das Tor geworfen. Es waren genügend freigespielte Chancen da, um das Spiel zu gewinnen", bemängelte Wegmann die nicht vorhandene Konzentration beim Abschluss. Beim Zwischenstand von 12:12 (40. Minute) hatten die Moskitos der SG den Gleichstand ermöglicht. Danach habe seiner personell gehandicapten Truppe einfach die Kraft gefehlt. In der Tabelle rutschte die DJK auf Rang vier in der Tabelle ab. frfDie Tore für die DJK: Yvonne Detzler 5/2, Sara Urhahn 4/2, Nadine Klein, Britta Buchholz, Katharina Leib je 3.