| 21:09 Uhr

Oberesch gewinnt „Unser Dorf hat Zukunft-Wettbewerb“
Minister Josts Loblied auf das Dorfleben

Umwelt- und Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD)
Umwelt- und Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD) FOTO: dpa / Oliver Dietze
Saarbrücken/Oberesch. Ortsvorsteher des Golddorfes Oberesch Engel war gestern Gast in der Landespressekonferenz. Von Dietmar Klostermann
Dietmar Klostermann

Kennen Sie Oberesch? Dieses Dorf mit 319 Einwohnern aus der Gemeinde Rehlingen-Siersburg hat gestern im Rampenlicht der Saar-Medien gestanden. Umweltminister Reinhold Jost (SPD), selbst Ortsvorsteher von Siersburg, hatte seinen Oberescher Ortsvorsteher-Kollegen Michael Engel (SPD) in den großen Mediensaal der Saarbrücker Staatskanzlei vor die Fernsehkameras in der Landespressekonferenz eingeladen. Denn Oberesch war vor wenigen Tagen von der Jury des Landeswettbewerbs „Unser Dort hat Zukunft“ aufs Siegertreppchen gehoben worden. „Wenn ich von der Autobahn abfahre, fängt für mich der Urlaub an“, geriet Engel ins Schwärmen bei der Journalistenfrage, was ihn vor 14 Jahren bewogen habe, auf den Gau nach Oberesch zu ziehen.


Engel, der im Kommunikationsbereich bei Saartoto in Saarbrücken arbeitet, betonte, dass der kleine Ort Oberesch in den vergangenen Jahren 100 neue Bewohner bekommen habe. Was nicht an der hohen Geburtenrate liege, sondern vor allem am Zuzug. Es gebe günstige Häuser und Grundstücke im Dorf, was vor allem junge Familien anlocke. „Wir sind nur 55 Kilometer von Trier, Metz und Luxemburg entfernt. Zwei Flughäfen sind schnell erreichbar“, erklärte Engel. Und Oberesch ist vor einer Woche ins Internetzeitalter katapultiert worden, nachdem ein 100-Megabit-Empfang eingerichtet worden ist.

Doch das Golddorf dicht an der französischen Grenze zeichne sich vor allem durch den Zusammenhalt der Menschen aus, betonte Engel. 15 Vereine mit 340 Mitgliedern gebe es. „Eine Bürgerwerkstatt mit 35 Mitgliedern kümmert sich um die Infrastruktur wie den Senioren- und Jugendtreff, die Verkehrswege oder das Dorfkino“, lobte Jost die Vorzüge des Lebens auf dem Lande, die er aus eigener Anschauung bestens kennt. Oberesch sei einer der wenigen absoluten Zukunftsorte im Saarland und habe zudem eine „sehr, sehr gute Performance“.