| 20:21 Uhr

Turnverein gedenkt seines verstorbenen Vorsitzenden

Klarenthal. Die Erinnerungen an den am 29. März verstorbenen ersten Vorsitzenden Karl Heinz Gräsel prägte den Beginn der Jahreshauptversammlung des TV Klarenthal im Turnerheim. Über 30 Jahre leitete Karl Heinz Gräsel die Geschicke des Vereins, der unter seiner Ägide auf über 700 Mitglieder anwuchs

Klarenthal. Die Erinnerungen an den am 29. März verstorbenen ersten Vorsitzenden Karl Heinz Gräsel prägte den Beginn der Jahreshauptversammlung des TV Klarenthal im Turnerheim. Über 30 Jahre leitete Karl Heinz Gräsel die Geschicke des Vereins, der unter seiner Ägide auf über 700 Mitglieder anwuchs. Der Vorsitzende Hans-Joachim Scholl in seinem Nachruf auf den früheren Bürgermeister Klarenthals und Vizepräsidenten des Saarländischen Turnerbundes: "Wir werden ihn als erfolgreichen aktiven Sportler in angenehmer Erinnerung bewahren." In seinem Jahresbericht bedauerte Hans-Joachim Scholl die rückläufige Mitgliederzahl. Inzwischen mehren sich aber die Hoffungen, dass die Reihe der Gesundheitskurse und das verstärkte Angebot für Kinder die Mitgliederzahlen wieder die 700er Marke übersteigen lassen. Die Gesundheitskurse beeinflussen zudem positiv die Finanzsituation des Vereins. Erfolgreich waren im abgelaufenen Jahr die Volleyballer. Sie schafften es, in der Regionalliga zu bleiben. Die Faustballer M40 errangen die deutsche Vizemeisterschaft. Die Erfolge der Volleyball- und Faustballschülermannschaften würdigte der Vorstand mit Kinokarten. Bei den Vorstandswahlen gab es keine Neuerungen. Hans-Joachim Scholl wird den Verein weiter als erster Vorsitzender leiten, Lutz Bittner führt weiterhin die Kasse. Keine Kandidaten fanden sich für die Posten des ersten Schriftwartes und des Oberturnwartes. red