| 20:19 Uhr

Trainer vermittelt Mannschaftsgeist

Bisten. Die Hallen bieten den Fußballvereinen eine gute Möglichkeit, die Winterpause zu überbrücken. Hallenturniere werden in der Wintersaison veranstaltet, um im Trainingsrhythmus zu bleiben, um sich mit anderen Mannschaften zu messen und um Geld für den Verein durch den Verkauf von Kuchen und Getränken zu sammeln

Bisten. Die Hallen bieten den Fußballvereinen eine gute Möglichkeit, die Winterpause zu überbrücken. Hallenturniere werden in der Wintersaison veranstaltet, um im Trainingsrhythmus zu bleiben, um sich mit anderen Mannschaften zu messen und um Geld für den Verein durch den Verkauf von Kuchen und Getränken zu sammeln.


Kürzlich fand ein Jugendhallenturnier in der Adolf-Collet-Halle in Bisten statt. Fünf saarländische Jugendmannschaften konnten sich messen: Bisten 2, JFG Saarlouis 2, Dillingen 2, SV Saarlouis 2, Schwalbach 2. Der Trainer der C-Jugend-Mannschaft Bisten 2, Peter Huth, war sehr zufrieden mit seinen Spielern, die überraschend den dritten Platz belegten.

"Ein Hallenturnier zu organisieren, ist nicht allzu schwierig", erklärt Peter Huth. "Man muss die entsprechenden Vereine kontaktieren und einen Spieltermin untereinander vereinbaren." Es werden noch weitere Turniere ausgetragen, an denen die teilnehmenden Jugendabteilungen gute Umsätze machen können. Übrigens werden die Sporthallen in der Regel von den verschiedenen Gemeinden kostenfrei zur Verfügung gestellt.



Für seine Tätigkeit als Trainer bekommt Peter Huth weder Gehalt noch irgendeine Entschädigung für die Fahrten zu den Spielen. "Es ist eine Herzensangelegenheit. Ich habe schon immer gerne Fußball gespielt und der eigentliche Grund, warum ich Trainer geworden bin ist, dass ich Kindern und Jugendlichen Mannschaftsgeist und Kameradschaft vermitteln möchte", meint Peter Huth.

Der verdiente Sieger der ersten Hallenrunde wurde die JFG Saarlouis 2, gefolgt von der SG FV Schwalbach 2.

Christian Neemann, Klasse 8SL2 des Deutsch-Französischen Gymnasiums