Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Traditionsfest im steten Wandel

„Schmaustage meets Partyzelt“ – dieses Motto zog am Wochenende viele junge Gäste an den Güterbahnhof nach Eppelborn. Foto: cim
„Schmaustage meets Partyzelt“ – dieses Motto zog am Wochenende viele junge Gäste an den Güterbahnhof nach Eppelborn. Foto: cim FOTO: cim
Eppelborn. „Rockin' all over the world“ tönte es laut aus dem Partyzelt, das am Wochenende zu den Eppelborner Schmaustagen einlud. Erstmals in einem großen Festzelt, dazu noch am Güterbahnhof. Das kam an. Von SZ-MitarbeiterinCarolin Merkel

Es war eine ganz neue Variante des Traditionsfestes der Schmaustage, wie Ortsvorsteher Berthold Schmitt erklärte. "Bereits seit 35 Jahren feiern wir in Eppelborn die Schmaustage, aber uns gehen die Ideen nicht aus. Wir müssen und wollen mit der Zeit gehen und nicht an den alten Ideen von vor 35 Jahren hängen", sagte er.

Das bestätigte auch Günter Schmidt, Vorsitzender des Gewebevereins, der die Schmaustage organisiert. Zehn Standbetreiber, darunter sechs Eppelborner Vereine und vier Gewerbetreibende deckten drei Tage lang den Tisch mit allerlei Leckereien und sorgten vor allem für viele kühle, gerne auch alkoholfreie Getränke. "Die Mitwirkenden sind seit fünf Jahren unverändert, das zeigt uns, dass die Schmaustage bei unseren Vereinen beliebt sind", sagte Günter Schmidt und zeigte sich erfreut über den Besucherandrang am Samstagabend.

"Während wir im vergangenen Jahr das Mittelalter auf dem Marktplatz zu Gast hatten, sind wir einem Wunsch der Jugendlichen entgegengekommen und bieten in diesem Jahr ganz viel Partystimmung", sagte er. So gab es erstmals am Freitag eine Disco, am Samstag spielte mit Celebration eine Cover-Band, die fast jeden Musikwunsch aus dem Publikum erfüllte. Ob Rocksongs oder Balladen, mal Mickie Krause, mal Tina Turner, ein sehr abwechslungsreiches Programm mit Mitsing-Potenzial wartete am Samstagabend auf die Festgäste.

Die zeigten sich, vielleicht auch durch die Hitze, anfangs ein wenig zurückhaltend, klatschen und sangen, je später der Abend wurde, dann doch noch eifrig mit. "Wir hoffen, dass die Party heute Abend länger geht, als es sonst auf dem Marktplatz der Fall war", erklärte Christian Meyer aus Eppelborn.

Er war mit seiner Clique zum Bahnhof gekommen und erinnerte sich an die Schmaustage vor vielen Jahren zurück. "Damals war hier alles voll, die ganze Straße, der Marktplatz, überall wurde gefeiert", erzählte er.

Die Platzauswahl stieß bei seinen Freunden auf Zustimmung, hoffe man doch, hier länger und ungestörter zu feiern. "Schließlich ist Wochenende, da will man raus und Party machen", bestätigte Michelle Groß aus Holz und Franz Stürmer erklärte, dass "heute Abend so lange gefeiert wird, bis die Musik aus ist." Foto: SZ