Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:10 Uhr

Thomas Zapp ist Deutscher Grillmeister

Ballweiler. Als Entrée eine Krabbenbratwurst, dann die Fisch-Roulade im Mosaik-Design, hinterher Spareribs mit Whisky-Soße, schließlich gefüllte Rinderhüfte als Hauptgang und als Desert eine leckere Grill-Praline. Klingt spannend - und war wohl auch lecker. Befanden jedenfalls 120 Juroren bei den Deutschen Grillmeisterschaften 2009 in Osterholz-Scharmbeck bei Bremen

Ballweiler. Als Entrée eine Krabbenbratwurst, dann die Fisch-Roulade im Mosaik-Design, hinterher Spareribs mit Whisky-Soße, schließlich gefüllte Rinderhüfte als Hauptgang und als Desert eine leckere Grill-Praline. Klingt spannend - und war wohl auch lecker. Befanden jedenfalls 120 Juroren bei den Deutschen Grillmeisterschaften 2009 in Osterholz-Scharmbeck bei Bremen. Sie waren der Meinung, dass das Team "TB & the BBQ-Scouts" des Saarländers Thomas Zapp den Deutschen Meistertitel im Profigrillen verdient hat. Keine ganz große Überraschung, ist die Mannschaft des Betriebswirts bei Bosch in Homburg doch auch amtierender Grillweltmeister.

Bewertet wurden die Brutzlergebnisse der 18 Teams am Start nach Geschmack, Aussehen und Biss. Aber auch die Harmonie der gebotenen Gerichte und Spaß-Faktoren wie Standdekoration und Betreuung spielten eine Rolle. Besonders stolz ist Thomas Zapp auf die Rindergerichte, die er und seine Mannen in monatelangen Testläufen perfektioniert haben. Schließlich sei dies die Königsdisziplin. "Beim Rind ist der Grad zwischen super und totaler Mist extrem schmal", so der beste aller saarländischen Griller.

Dass er aus dem Mutterland des Grillens kommt, hat bei seinem Erfolg eine wichtige Rolle gespielt, davon ist er überzeugt. "Über 30 Jahre Schwenk-Erfahrung helfen einem schon." Seit drei Jahren ist er bei vielen Wettkämpfen dabei. Schon zwei Mal wurden er und seine Mitgriller Deutscher Meister der Amateure. Zapps Team besteht ausschließlich aus Hobbygrillern aus ganz Deutschland, die sich über ein Internetforum gefunden haben und diesmal sogar in der Profiklasse siegten. "Ich denke, dass es das war, was wir Köchen, Caterern und Konditoren vermutlich voraus hatten. Profi-Griller würden sich einige Dinge vielleicht gar nicht trauen, uns ist das egal." rol