| 08:38 Uhr

24-Stunden Warnstreik
Telekom-Mitarbeiter in Trier und Saarbrücken legen Arbeit nieder

Bereits am Dienstag hatten 190 Telekom-Beschäftigte in Koblenz und Neustadt an der Weinstraße kurzzeitig die Arbeit niedergelegt.
Bereits am Dienstag hatten 190 Telekom-Beschäftigte in Koblenz und Neustadt an der Weinstraße kurzzeitig die Arbeit niedergelegt. FOTO: Ina Fassbender / dpa
Saarbrücken. Hunderte Service- und Technikkräfte der Telekom haben am Mittwoch ihre Arbeit in Saarbrücken und Trier niedergelegt. dpa

Wie Verdi-Sprecher Andreas Wiese mitteilte, begannen die Warnstreiks um 6.00 Uhr am Mittwochmorgen und sollen 24 Stunden dauern. Mit der Aktion wolle die Gewerkschaft den Druck auf die Arbeitegeber erhöhen, nachdem diese die beiden ersten Verhandlungsrunden ohne Angebot hätten verstreichen lassen. Bereits am Dienstag hatten 190 Telekom-Beschäftigte in Koblenz und Neustadt an der Weinstraße kurzzeitig die Arbeit niedergelegt.


Die bundesweiten Verhandlungen für die rund 62 000 Tarifangestellten, Auszubildenden und dual Studierenden bei der Telekom werden am Mittwoch und Donnerstag in Berlin fortgesetzt. Verdi fordert mehr Geld. In Rheinland-Pfalz vertritt die Gewerkschaft nach eigenen Angaben knapp 1900 Telekom-Mitarbeiter.