| 21:13 Uhr

Ratschläge per Chat und E-Mail
Telefonseelsorge setzt künftig verstärkt auf Online-Beratung

Sarbrücken. Die Evangelisch-Katholische Telefonseelsorge Saar reformiert ihr Schulungskonzept. Als eine der ersten Einrichtungen in Deutschland integriert sie in ihre Ausbildung für die Ehrenamtlichen auch die Beratung per E-Mail und im Chat. „Wir stellen fest, dass die bereits eingerichteten Möglichkeiten der Beratung und Seelsorge im Internet mehr und mehr gesucht und genutzt werden“, sagt Mitarbeiterin Friederike Walla. Der erste Kurs mit dem neuen Konzept startet im August. Interessenten können sich bei der Telefonseelsorge anmelden.

Die Evangelisch-Katholische Telefonseelsorge Saar reformiert ihr Schulungskonzept. Als eine der ersten Einrichtungen in Deutschland integriert sie in ihre Ausbildung für die Ehrenamtlichen auch die Beratung per E-Mail und im Chat. „Wir stellen fest, dass die bereits eingerichteten Möglichkeiten der Beratung und Seelsorge im Internet mehr und mehr gesucht und genutzt werden“, sagt Mitarbeiterin Friederike Walla. Der erste Kurs mit dem neuen Konzept startet im August. Interessenten können sich bei der Telefonseelsorge anmelden.


Eine wesentliche Voraussetzung für zukünftige Mitarbeiter sei es, sich mit eigenen Erfahrungen, Gedanken und Gefühlen im Zusammenhang mit zwischenmenschlichen Beziehungen auseinanderzusetzen. Außerdem sollten sie Lust an gemeinschaftlichem Lernen und am Austausch mitbringen. Die Ausbildung dauert über ein Dreivierteljahr und umfasst rund 180 Stunden.

Derzeit engagieren sich rund 80 Ehrenamtliche, die täglich rund um die Uhr seelsorgerliche Gespräche am Telefon anbieten.



Infos unter Tel. (0681) 968 69 22 und unter www.telefonseelorge-saar.de. Die Telefonseelsorge ist bundesweit gebührenfrei und anonym unter der Nummer (0800) 111 01 11 erreichbar.