| 20:13 Uhr

Technisches Hilfswerk St. Wendel vergibt Auszeichnung

Klaus Meiser, Udo Recktenwald und Erhard Müller. Foto: dia-saar.de
Klaus Meiser, Udo Recktenwald und Erhard Müller. Foto: dia-saar.de
St. Wendel. Dem langjährigen Kreisbeauftragten des THW, Erhard Müller, wurde von Minister Klaus Meiser und Landrat Udo Recktenwald das silberne Ehrenzeichen für besondere Verdienste im Katastrophen-, Zivilschutz oder Rettungsdienst verliehen

St. Wendel. Dem langjährigen Kreisbeauftragten des THW, Erhard Müller, wurde von Minister Klaus Meiser und Landrat Udo Recktenwald das silberne Ehrenzeichen für besondere Verdienste im Katastrophen-, Zivilschutz oder Rettungsdienst verliehen. Für Erhard Müller ist es nicht die erste Auszeichnung: Für seine Verdienste erhielt er bereits im Jahr 2002 das Ehrenzeichen in Gold der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Erhard Müller gehört seit 1972 dem THW Ortsverband Nohfelden an. Im Jahr 1985 wurde er Ortsbeauftragter für Nohfelden und 1995 Kreisbeauftragter des Landkreises St. Wendel. In dieser Funktion hat er alle Möglichkeiten der Unterstützung für die THW-Ortsverbände im Landkreis genutzt und dafür Sorge getragen, dass diese mit Erfolg in die örtliche Gefahrenabwehr eingebunden wurden. Einsatzleitung aufgebautUnter seiner Leitung wurden eine Technische Einsatzleitung, eine Hundestaffel, ein Materialerhaltungstrupp, ein Verpflegungstrupp sowie eine Jugendgruppe für den Ortsverband Nohfelden aufgebaut. Er organisierte mehrere Großveranstaltungen und war an verschiedenen Auslandseinsätzen beteiligt, beispielsweise 1991 in der Ukraine und seit 1992 an zahlreichen Einsätzen in Rumänien. Im Rahmen der Ehrung verabschiedete sich Erhard Müller aus seinem langjährigen Amt als THW Kreisvorsitzender. Werner Vogt, THW Landesbeauftragter für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland, überreichte ihm die Abberufungsurkunde und übergab seinem Nachfolger Stefan Wilhelm, THW Ortsbeauftragter in Theley, die Ernennungsurkunde zum neuen Kreisvorsitzenden des Landkreises St. Wendel. red