Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:17 Uhr

Petra Bosse-Huber (53) kandidiert zum zweiten Mal für das Präses-Amt. Die Wuppertaler Pfarrerin unterlag vor zehn Jahren knapp Nikolaus Schneider. Die 53-jährige Theologin und Germanistin ist seit 2003 Vizepräses und leitet im Landeskirchenamt die Bereich

Petra Bosse-Huber (53) kandidiert zum zweiten Mal für das Präses-Amt. Die Wuppertaler Pfarrerin unterlag vor zehn Jahren knapp Nikolaus Schneider. Die 53-jährige Theologin und Germanistin ist seit 2003 Vizepräses und leitet im Landeskirchenamt die Bereiche Theologie und Diakonie. Mehrere Jahre arbeitete sie auch als Notfall-Seelsorgerin

Petra Bosse-Huber (53) kandidiert zum zweiten Mal für das Präses-Amt. Die Wuppertaler Pfarrerin unterlag vor zehn Jahren knapp Nikolaus Schneider. Die 53-jährige Theologin und Germanistin ist seit 2003 Vizepräses und leitet im Landeskirchenamt die Bereiche Theologie und Diakonie. Mehrere Jahre arbeitete sie auch als Notfall-Seelsorgerin. Sich selbst bezeichnet sie als "fromme und politische Theologin". Ihre "geistliche Heimat" sei ihre Familie, sagt sie. dpaFoto: dpa