Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 07:42 Uhr

Unwetter im Saarland
Sturm richtet bisher keine großen Schäden an

Zerstreute Gelbe Säcke und umgekippte Mülltonnen liegen am Donnerstagmorgen in Saarbrücken auf Straßen und Gehwegen.
Zerstreute Gelbe Säcke und umgekippte Mülltonnen liegen am Donnerstagmorgen in Saarbrücken auf Straßen und Gehwegen. FOTO: Patricia Heine
Saarbrücken. Die Polizei rückte in der Nacht rund 40 Mal aus. Von Patricia Heine

Die vergangene stürmische Nacht im Saarland ist laut Angaben der Polizei glimpflich verlaufen. Der Sturm habe keine größeren Schäden verursacht, teilt die Polizei mit. In der Nacht gab es dennoch rund 40 Einsätze. Am Morgen rückten die Beamten zu weiteren fünfzehn Vorfällen aus.

Meistens seien Mülltonnen umgekippt, Äste, Ampeln oder Verkehrsschilder durch den Sturm abgeknickt. Unfälle mit Verletzten wegen des Sturmes habe es in der Nacht keine gegeben. In der Bayernstraße in Saarbrücken sei ein Baum auf ein geparktes Auto gestürzt, so die Polizei.