Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Studierende können sich um Stipendium bewerben

Kreis Neunkirchen/Saarbrücken. Mit 300 Euro im Monat fördern die Studienstiftung Saar und die RAG-Stiftung Studierende der HTW, vor allem Studienpioniere und Studierende aus einem bergbaunahen Umfeld. Vergeben werden 20 Stipendien. red

. Die RAG-Stiftung und die Studien-Stiftung Saar finanzieren an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) 20 Deutschlandstipendien.

Mit dem Strukturwandel-Projekt fördern die beiden Stiftungen bereits im dritten Jahr Studienpioniere und Studierende aus einem bergbaunahen Umfeld. Unterstützt wird das Projekt von Wirtschafts- und Arbeitsminister Heiko Maas. So heißt es jetzt in einer Pressemitteilung der Stiftung.

Bewerben können sich HTW-Studierende der Fakultät für Ingenieur-Wissenschaften, der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen sowie Studierende im Studiengang Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit.

Die Stipendiaten erhalten ein Jahr lang 300 Euro im Monat und haben die Möglichkeit, kostenfrei an Workshops und Kulturveranstaltungen der Studien-Stiftung Saar teilzunehmen. Zudem steht ihnen auf Wunsch ein studentischer Mentor zur Verfügung

Insbesondere begrüßt werden Bewerbungen von Studienpionieren, das heißt von Studierenden, deren Eltern nicht studiert haben, sowie Bewerbungen von Studierenden aus einem bergbaunahen Umfeld.

Bewerber reichen bitte elektronisch (in einem Dokument) folgende Unterlagen ein: Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Überblick über die bislang im Studium erbrachten Leistungen, optional Nachweise über sonstige erbrachte Leistungen. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht, Rechtsmittel sind ausgeschlossen.

Die Bewerbungsfrist endet am 1. September, Förderbeginn ist der 1. Oktober. Die E-Mail-Adresse für Einreichungen lautet:

daniela.ries@htw-saarland.de. Es gelten die Förderrichtlinien der Studien-Stiftung Saar.

studienstiftungsaar.de

/programme/aktuelles_

foerderprogramm.html