| 08:49 Uhr

Starkregen am Donnerstag erwartet
Auf die Hitze folgt der Regen im Saarland und in Rheinland-Pfalz

Noch scheint im Saarland die Sonne, das soll sich aber bald ändern.
Noch scheint im Saarland die Sonne, das soll sich aber bald ändern. FOTO: BeckerBredel
Offenbach. Erst ist es richtig heiß, dann muss in Teilen von Rheinland-Pfalz und Saarland mit Starkregen gerechnet werden: Im Laufe des Mittwochs erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit Sitz in Offenbach bei viel Sonne Maximaltemperaturen von 29 Grad im Bergland.

Noch wärmer soll es am Oberrhein werden. Dort könnten die Werte auf bis zu 34 Grad klettern, wie der DWD mitteilte. Im äußersten Süden von Rheinland-Pfalz ist die Waldbrandgefahr auf der zweithöchsten Gefahrenstufe.


Nach einer Nacht mit nur wenigen Wolken am Himmel soll das Wetter am Donnerstag zunächst meist heiter sein. Nach einigen Wolken im Laufe des Tages rechnen die Meteorologen mit einzelnen Schauern oder Gewittern mit Starkregen. Vor allem im Bergland könne es nass werden. Die Maximalwerte liegen bei 32 Grad.

Am Donnerstag ist den Angaben nach auch die Waldbrandgefahr am größten. Vor allem Teile der Pfalz, Rheinhessen, nördliche Regionen von Rheinland-Pfalz und Gebiete im nordwestlichen Saarland sind betroffen. Dort wird die Gefahrenstufe vier von fünf erreicht.



Die Gefahr soll ab Freitag abnehmen. Der DWD rechnet an dem Tag mit deutlich kühlerem und nasserem Wetter. Vor allem am Vormittag könne es noch Schauer geben. Die Temperaturen erreichten maximal 23 Grad.

(dpa)