Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Stadtmeisterschaft: Beendet Beaumarais die SSV-Dominanz?

Saarlouis. Die Frage nach den Favoriten bei der Saarlouiser Fußball-Stadtmeisterschaft, die von morgen an bis Sonntag auf dem Hartplatz von Kreisligist FC Picard stattfindet, ist schnell geklärt. Da wäre zum einen die SSV Saarlouis, die das Kräftemessen der acht Saarlouiser Vereine zuletzt drei Mal in Folge gewann. bene

Und zum anderen der TuS Beaumarais, der nach dem Verbandsliga-Aufstieg an der SSV-Vormachtstellung kratzen und die jüngste Dominanz des Rivalen bei der Stadtmeisterschaft beenden will.

Die bisherigen Testergebnisse sprechen eine deutliche Sprache: Gegen Saarlandligist FV Siersburg gewann Beaumarais gleich mit 7:1. Und auch gegen dessen Ligarivalen FV Lebach (3:3) und SV Saar 05 (0:2) wusste das Team zu überzeugen. "Ich bin mit den Jungs sehr zufrieden", sagt Kochems. Der Kader hat sich dabei kaum verändert. Mit Timo Weiß (FSV Hemmersdorf) verließ nur eine Stammkraft den Club. Demgegenüber stehen mit Verteidiger Ayman Mozain, der beim Nachbarn SSV nicht glücklich wurde, und Offensivmann Alessandro Vitello (SC Reisbach) zwei Spieler, die das Team weiterbringen dürften.

Beim Rivalen SSV gab es da einige Veränderungen mehr: "Wir hatten dieses Jahr doch eine ziemliche Fluktuation im Kader", stellt Spielertrainer Carsten Hubrig angesichts von neun Ab- und neun Zugängen fest. Verärgert reagierte er vor allem auf die späten Wechsel von Dennis Walter und Danny Gergen zum SSC Schaffhausen: "Sie haben uns erst zwei Tage vor dem Ende der Frist und trotz vorheriger Zusage verlassen", moniert Hubrig, der nach der jüngsten Verpflichtung von Defensivspieler Sascha Hermes vom SV Auersmacher (Saarlandliga) inzwischen aber wieder beruhigter planen kann. Während auf Beaumarais mit Stella Sud gleich zum Auftakt der wohl härteste Gegner wartet, sieht Hubrig nach den Spielen gegen Picard und Roden vor allem das letzte Gruppenspiel am Samstag als problematisch an. Da zeitgleich ein Härtetest bei den SF Köllerbach ansteht, muss Saarlouis gegen Steinrausch auf die Reserve setzen.

Die Stadtmeisterschaften: Gruppe A am Dienstag und Donnerstag (jeweils ab 18.30 Uhr) und am Samstag (15 Uhr) mit FV Stella Sud, TuS Beaumarais, SV Lisdorf und SV Fraulautern. Gruppe B am Mittwoch und Freitag (18.30 Uhr) und am Samstag (18 Uhr) mit SC Roden, FC Fraulautern-Steinrausch, SSV Saarlouis und FC Picard. Die Endspiele sind am Sonntag ab 15 Uhr.