| 20:18 Uhr

St. Wendel holt ein Unentschieden und einen Sieg

Klaus Müller. Foto: atb
Klaus Müller. Foto: atb
St. Wendel. Die zwei letzten Heimspiele der Vorrunde der Saison in der 2. Dreiband-Bundesliga bestritt der Billard-Club St. Wendel gegen Regensburg und Erlangen. Gegen den BC Regensburg gab es ein 4:4. In dieser Partie musste St. Wendel auf Lars Günter verzichten, für ihn sprang Rainer Selgrath ein. Und der sorgte für einen positiven Auftakt und gewann gegen Christian Baier

St. Wendel. Die zwei letzten Heimspiele der Vorrunde der Saison in der 2. Dreiband-Bundesliga bestritt der Billard-Club St. Wendel gegen Regensburg und Erlangen. Gegen den BC Regensburg gab es ein 4:4. In dieser Partie musste St. Wendel auf Lars Günter verzichten, für ihn sprang Rainer Selgrath ein. Und der sorgte für einen positiven Auftakt und gewann gegen Christian Baier. Stefan Hirt musste sich dem Regensburger Roman Bachmaier geschlagen geben. Klaus Müller hatte es mit Tay-Dien Truong zu tun, gegen den der St. Wendeler bei allen bisherigen Begegnungen siegreich war. Trotz eines starken Endspurts musste er diesmal aber eine Niederlage einstecken. Jérôme Barbeillon zeigte erst gegen Ende der Partie seine Klasse und gewann gegen Thomas Wagner. Gegen den ATSV Erlangen II konnte St. Wendel wieder mit seiner Stammformation antreten. Die Saarländer setzten sich mit 6:2 durch. Stefan Hirt zeigte sich von der Pleite am Vortag jedoch gut erholt. Routiniert setzte er sich in der Partie gegen The Kiet Pham durch. Lars Günter stand dann aber völlig neben sich und verlor glatt gegen Andreas Schenkel. Wenige spielerische Glanzpunkte konnten in ihren Partien sowohl Klaus Müller als auch Jérôme Barbeillon setzen. Beide kamen trotzdem zu ungefährdeten Siegen. Klaus Müller setzte sich gegen Joachim Back durch, Jérôme Barbeillon gewann gegen Jürgen Pichler. Durch diesen Sieg behauptet St. Wendel Platz vier in der Tabelle. Tabellenführer ist Erstliga-Absteiger und Titelfavorit BSV München. redDas letzte Spiel der Vorrunde bestreitet der Billard-Club St. Wendel am 6. Dezember beim BC München. Im ersten Spiel der Rückrunde (7. Dezember) tritt St. Wendel beim BSV München I an.