| 00:00 Uhr

Sport, Spaß und Fachsimpeln

Diese Sportler kegeln gerne (hinten von links): Markus Stephan, Rainer Licht, Rainer Hock und Vanessa Entinger sowie (vorne von links): Manfred Spaniol, Dominik Spaniol, Heike Dupont (hier mit Töchterchen Ronja) und Volker Allar. Foto: Horst Steffen
Diese Sportler kegeln gerne (hinten von links): Markus Stephan, Rainer Licht, Rainer Hock und Vanessa Entinger sowie (vorne von links): Manfred Spaniol, Dominik Spaniol, Heike Dupont (hier mit Töchterchen Ronja) und Volker Allar. Foto: Horst Steffen FOTO: Horst Steffen
Sulzbach/Altenwald. Die Sportkegler Sulzbach/Altenwald feierten Jubiläum – ganz bescheiden und gemütlich bei Kaffee und Kuchen im Clubheim der Sportvereinigung. Interessierte Kegelfreunde sind jederzeit willkommen. Von SZ-Mitarbeiter Elmar Müller

Bei einer einstündigen Trainingseinheit auf der Kegelbahn steigt erst der Puls, dann die Laune. Keine Frage: Sportkegeln zählt zu den Sportarten, die Spaß machen. Vor allem im Verein, wenn nach dem Training oder dem Spiel noch in geselliger Runde gefachsimpelt wird.

Kegelsport wird auch in Sulzbach betrieben. Die Mitglieder des Sportkegelclubs (SKC) Sulzbach/Altenwald üben ihren Sport meistens ohne große Öffentlichkeit aus. Sie feierten jetzt das 50-jährige Bestehen ihres Clubs. Ganz bescheiden mit einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen ab 15 Uhr im Clubheim der Sportvereinigung Altenwald auf der Ludwigshöhe. Dort haben sie zwei Bahnen, auf denen sie ihrem Hobby nachgehen. Die Zahl der aktiven Mitglieder liegt schon seit Jahren bei etwa 30. Vier Männer-Mannschaften, in denen auch Frauen mitwerfen, schicken die Sulzbacher Sportkegler in die Rundenkämpfe. 2011 war ein sehr erfolgreiches Jahr. Da gab es zwei Meisterschaften zu feiern.

1963 gilt als Gründungsjahr, obwohl schon 1960 der Altenwalder Kegelclub "Hol du ne" an Ligaspielen im Saarland, als einer von fünf Clubs, teilnahm. 1963 wurde der erste Vorstand gewählt. Hans Malter hieß der Vorsitzende, Willi Licht war der Sportwart. In dieser Zeit wurden die Heimspiele des Clubs, nach vorübergehendem Start in der Festhalle Sulzbach, auf der 8-Bahnenanlage Undine in Saarbrücken ausgetragen. 1968 wurde Willi Licht Vorsitzender. Mittlerweile waren teilweise vier Mannschaften an den Rundenkämpfen am Start. Bis 1976 spielten die Sulzbacher Sportkegler auf der Bahn Martin in Quierschied. Danach wurde bis 1979 die neue Bahn der Eintracht Altenwald benutzt. Dann wechselte der Club nach Neuweiler ins Lokal Richter.

1990 wurden die Weichen des Sportkegelns in Sulzbach neu gestellt. Die Vorsitzenden der Sportkegelclubs Eintracht Altenwald und des SKC Sulzbach vereinbarten den Zusammenschluss der beiden Vereine unter dem Namen "Sportkegelclub Sulzbach-Altenwald". 1995 beschlossen die Mitglieder den Wechsel von der Bahn Richter zur neuen Anlage im Vereinsheim der Eintracht Altenwald. 1996 wurden dort die ersten Ligaspiele ausgetragen. Im Jahr 2000 wurde Rainer Licht zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er ist es auch noch im Jubiläumsjahr. 2. Vorsitzender ist Nils Gerlach. Rainer Hock ist 1. Sportwart. Dominik Spaniol ist sein Stellvertreter. Schriftführer ist Dieter Hoffmann; Horst Steffen der Geschäftsführer und Uschi Steffen Eventmanagerin. Der Verein freut sich über jedes Talent, das die Teams oder die Jugendabteilung verstärken will.

Wer Lust hat, ist zu einem kostenlosen Probetraining willkommen. Trainiert wird jeden Donnerstag von 16 bis 19 Uhr auf der Kegelsportanlage im Clubheim der Eintracht Altenwald. Trainer und erfahrene Sportkegler zeigen, wie es geht.