| 20:36 Uhr

Bildung
SPD gegen Sonderklassen für auffällige Schüler

Saarbrücken.

Die SPD-Landtagsfraktion lehnt den Vorschlag der CDU, Außenklassen für Schüler mit sozial-emotionaler Beeinträchtigung einzurichten, ab. „Er bringt keine dauerhaft wirksame Entlastung für Lehrkräfte, bindet weiteres Lehrpersonal, Belastungen werden lediglich verlagert und bestehende Probleme unsichtbar gemacht“, sagte der Abgeordnete Jürgen Renner. Nötig für weitere Qualitätsverbesserungen sei eine bessere Zusammenarbeit von Bildung, Sozialarbeit und Jugendhilfe. Sozialarbeit müsse im Schul- und Jugendhilferecht als Regelleistung verankert und die Zusammenarbeit der verschiedenen Professionen festgeschrieben werden. Zudem müsse das Schoolworker-Programm durch ein landesweites Modell der Schulsozialarbeit ersetzt werden. Die derzeit auf drei Ministerien verteilten Zuständigkeiten bei der Schulsozialarbeit müssten zusammengeführt werden.