| 20:16 Uhr

Sparen mit Gewinn und helfen mit Herz

Vertreter der sozialen Einrichtungen, der Sparkasse, von Peugeot und Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich bei der Fahrzeugübergabe an der Sparkassen-Hauptstelle in Merzig. Foto: Sylvie Rauch
Vertreter der sozialen Einrichtungen, der Sparkasse, von Peugeot und Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich bei der Fahrzeugübergabe an der Sparkassen-Hauptstelle in Merzig. Foto: Sylvie Rauch
Merzig. Vier verspätete Weihnachtsgeschenke gab es am Dienstag für karitative Einrichtungen im Landkreis. Der Sparverein Saarland übergab gemeinsam mit der Sparkasse Merzig-Wadern vier Fahrzeuge Von SZ-Mitarbeiterin Sylvie Rauch

Merzig. Vier verspätete Weihnachtsgeschenke gab es am Dienstag für karitative Einrichtungen im Landkreis. Der Sparverein Saarland übergab gemeinsam mit der Sparkasse Merzig-Wadern vier Fahrzeuge. Zwei an den Geschäftsführer des Caritasverbandes Saar-Hochwald, Hermann-Josef Niehren, eins an den Verwaltungsdirektor der Awo, Wolfgang Hermann, für das Awo-Seniorenzentrum Beckingen und einen Kleinbus an den Geschäftsführer der CEB-Akademie Hilbringen, Gisbert Eisenbart für das neue CEB-IN-Centrum für soziale Inklusion. Möglich wurde das durch den Ertrag aus dem Sparmarkenverkauf des vergangenen Jahres in 33 Geschäftsstellen der Sparkasse Merzig-Wadern. Dadurch kamen insgesamt 68 696 Euro zusammen. Ein großer Teil davon ging in den Kauf der Fahrzeuge, zwei Peugeots 208, einen Peugeot Partner Tepee und einen Peugeot Boxter.Das Gewinnsparen hat bei der Sparkasse eine langjährige Tradition. Aber wie der Vorstandsvorsitzende Frank Jakobs bei der Fahrzeugübergabe erklärte, haben die Sammelhefte mit Klebemarken inzwischen ausgedient. Auch in diesem Bereich läuft alles online. Die Begeisterung bei den Sparern sei jedoch ungebrochen, steige sogar jährlich. "Für uns und unsere Sparer ist das Gewinnsparen eine sehr beliebte und gute Form des Sparens. Sparen mit Gewinn und Helfen mit Herz sind dabei kombiniert. Wir freuen uns deshalb, mit den Fahrzeugen und Barspenden Einrichtungen zu unterstützen, die das Gemeinwohl fördern beziehungsweise karitativ tätig sind", betonte Jakobs.



Der Geschäftsführer des Sparvereins Saarland, Jens Remlinger, unterstrich die große Beliebtheit und Bedeutung des Gewinnsparens: "Im Saarland sind rund 68 000 Sparer monatlich dabei, wir verkaufen etwa sieben Millionen Lose pro Jahr. Das bedeutet ein Gesamtspendenvolumen in Höhe von 850 000 bis 870 000 Euro." Diese Form des Sparens stehe für Kontinuität, bereits seit mehr als 60 Jahren. Das zeige die Wertschätzung der Bevölkerung, bestätigte Remlinger. Die Vertreter der Einrichtungen, die am Dienstag ein Fahrzeug in Empfang nehmen durften, erläuterten kurz, wie wichtig die Fahrzeuge für ihre Arbeit sind. Sei es für die tägliche Arbeit, für Ausflüge oder Aktivitäten außerhalb der Einrichtungen. Es sind ganz verschiedene Einsatzgebiete, doch Gisbert Eisenbart brachte es für alle Beteiligten auf den Punkt: "Für uns sind die Autos Gold wert." "Für uns und unsere Sparer ist das Gewinnsparen eine sehr beliebte und gute Form des Sparens."

Frank Jakobs, Vorstandsvorsitzender

der Sparkasse