| 00:00 Uhr

Spannung und große Gefahren

Die saarländische Krimi-Autorin Elke Schwab stellte ihren neuen Roman „Eisige Rache“ vor. Foto: Bernhard Reichhart
Die saarländische Krimi-Autorin Elke Schwab stellte ihren neuen Roman „Eisige Rache“ vor. Foto: Bernhard Reichhart FOTO: Bernhard Reichhart
Bexbach. Seelische Abgründe haben sie nach eigenem Bekunden schon immer fasziniert: Die saarländische Krimi-Autorin Elke Schwab beendete ih Leseise durch das Saarland in der Bexbacher Buchhandlung Hau. re

Spannung war garantiert, als Krimi-Autorin Elke Schwab zum Abschluss ihrer Lesereise quer durch das Saarland jetzt in der Buchhandlung Hau in Bexbach zu Gast war. "Der Laden ist gut gefüllt", freute sich Brigitte May als Veranstalterin über die Resonanz der Krimifans.

Mit der im Februar bei der Buchmesse "Hom-Buch" in Homburg mit dem saarländischen Autorenpreis in der Kategorie Krimi ausgezeichneten Autorin konnte May eine interessante Lesung anbieten. All ihre bisher veröffentlichten elf Krimis handelten im Saarland, berichtete Schwab, die sich für das Abenteuerliche und Geheimnisvolle schon immer interessierte. Sie sei der Spannung und den großen Gefahren treu geblieben, denn "die seelischen Abgründe haben mich schon immer fasziniert", fügte sie hinzu. Der nächste Regionalkrimi mit den beiden Kriminalkommissaren Baccus und Borg, der im Deutsch-Französischen Garten (DFG) spiele, sei so gut wie fertig und werde Anfang nächsten Jahres erscheinen, teilte Schwab mit. Zudem habe sie bereits ganz viele Ideen für weitere Bücher. Darüber hinaus könne sie sich auch vorstellen, einen ihrer Kriminalromane verfilmen zu lassen: "Kontakte sind bereits vorhanden".

Zunächst einmal werde sie sich jedoch einem anderen Vorhaben widmen, so Schwab. So plant sie ein Krimi-Festival, das im Herbst mit anderen saarländischen Krimiautoren stattfinden soll. Ihr Ziel sei es, "dem Saarland ein Image zu geben und zu zeigen, dass das Saarland ebenso eine Region für den Krimi ist wie andere Bundesländer", erklärte Schwab. Angedacht sei, dieses Krimi-Festival im Deutsch-Französischen Garten mit seinen "wahnsinnig vielen, versteckt liegenden schönen Ecken" durchzuführen. Im Mittelpunkt der Lesung von Elke Schwab in der Buchhandlung Hau in Bexbach standen Ausschnitte aus ihrem neuen Krimi "Eisige Rache", der in einer nur scheinbar beschaulichen Provinz spielt und in der sich ungeahnte Abgründe auftun. Für die beiden Kriminalkommissare Lukas Baccus und Theo Borg werden die Ermittlungen in ihrem dritten Fall zu einem wahrhaft eiskalten Abenteuer, geraten sie doch selbst ins Fadenkreuz des Täters.

Die heute auf einem Bauernhof im Elsass lebende und arbeitende Autorin verknüpft hier geschickt einen klassischen Whodunit-Krimi im tief verschneiten Saarland mit dem aktuellen Thema der Kriegstraumata von aus Afghanistan heimgekehrten Bundeswehrsoldaten.

Die Besucher nutzten die Gelegenheit, der Krimi-Autorin auch verschiedene Fragen zu stellen und sich eines ihrer Bücher signieren zu lassen. Abgerundet wurde der spannende Nervenkitzel dann noch mit besonderen Köstlichkeiten.