Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Sommerkonzert findet regen Anklang

Der MGV Harmonie 1909 Fraulautern bei seinem Auftritt. Foto: Thomas Seeber
Der MGV Harmonie 1909 Fraulautern bei seinem Auftritt. Foto: Thomas Seeber FOTO: Thomas Seeber
Saarlouis. Der Stadtverband der kulturellen Vereine Saarlouis präsentiert in den Sommerferien drei Konzerte mit unterschiedlichen Saarlouiser Musikvereinen, Chören und Spielvereinigungen. Das erste Konzert fand im Innenhof der Grundschule Im Alten Kloster Fraulautern statt und fand großes Interesse. Von SZ-Mitarbeiterin Jutta Stamm

Biertische und Bänke, kühle Getränke - ein Spaß mit Freunden am Sonntagnachmittag bei hoch sommerlichen Temperaturen. Während die zahlreichen Besucher darauf aus waren, einen Platz im Schatten zu erhaschen, mussten sich die Musiker und Chöre in die pralle Sonne stellen. Da wurden Trompete, Posaune und Saxofon schnell mal, ohne auch nur gespielt zu werden, zum heißen Blech.

Leichte Musik

Eineinhalb Stunden unterhielten sieben Vereine aus dem Stadtverband Saarlouis und Umgebung das Publikum im Innenhof des ehemaligen römisch-katholischen Klosters Fraulautern aus dem zwölften Jahrhundert, mit leichter Musik. Den Auftakt machte der Orchesterverein Lisdorf unter Leitung von Sandra Wilhelm, der unter anderem die Ohrwürmer "That's my way" und den "San Angelo Marsch" spielte. Die Hitze setzte dem Posaunisten oder auch der Posaune so zu, dass nicht alles zum Besten geriet. Enttäuschend war der Auftritt des MGV Harmonie 1909 Fraulautern und des Gemischten Chors unter Wolfgang Münchow. Dabei hatten die Sänger so wunderbare Lieder wie "O du schöner Rosengarten" einstudiert. Sehr viel erfreulicher waren die Darbietungen der Kirchenchöre, die mit weltlicher Literatur aufwarteten. Zunächst waren da die Kirchenchöre Cäcilia Beaumarais und Neuforweiler, "die sich zusammengefunden haben, um die Nachwuchsprobleme zu minimieren", wie Brigitte Bilz vom Stadtverband der kulturellen Vereine in ihrer Moderation sagte. Nicht nur ihr gefiel "Die Forelle" von Schubert, die in Variationen von Franz Schöögl unter der Leitung von Christian Payarolla lebhaft vorgetragen wurde. Auch die Kirchenchöre Cäcilia Dreifaltigkeit und St. Josef Fraulautern beeindruckten mit sorgfältig gesungenen weltlichen Gesängen. In Vertretung von Sandra Becker leitete Christian Schwarz den Chor.

Fetziges in brütender Hitze

Ein anderes Musikgenre bot der Spiel- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis, der fast mit Kopfbedeckung (!) Stimmung machte - angeführt von Alfred Lay. Auf dem Programm standen der "Parademarsch und Preußens Gloria" sowie der Fanfaren- und der York'sche Marsch. Nach sieben fetzigen Stücken in brütender Hitze läuteten die Musiker mit dem Volkslied "Muss sie denn..." dann das Finale ein.

Weitere Sommersonntagskonzerte: am 28. Juli, im Thelengarten in Roden, am 11. August auf dem Kleinen Markt Saarlouis. Beginn: 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.