| 20:11 Uhr

Sommerfest mit Freundschaftslauf am Fliedner-Krankenhaus

Neunkirchen. Zum neunten Sommerfest der Abteilungen Psychiatrie und Innere des Fliedner-Krankenhauses Neunkirchen (FKN) kamen rund 220 Gäste. Pünktlich um 15 Uhr eröffnete die Geschäftsführung der Saarland Kliniken Kreuznacher Diakonie, vertreten durch den Ärztlichen Direktor und Chefarzt der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie, Dr

Neunkirchen. Zum neunten Sommerfest der Abteilungen Psychiatrie und Innere des Fliedner-Krankenhauses Neunkirchen (FKN) kamen rund 220 Gäste. Pünktlich um 15 Uhr eröffnete die Geschäftsführung der Saarland Kliniken Kreuznacher Diakonie, vertreten durch den Ärztlichen Direktor und Chefarzt der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie, Dr. Hans Georg Gerber und den Pflegedirektor Hans-Georg Schmidt, das Fest.Höhepunkt der Veranstaltung war der Freundschaftslauf. Die vielen Läuferinnen und Läufer konnten unterschiedliche Strecken wählen. Auch Walking-Angebote gab es. Oberbürgermeister Jürgen Fried gab, unterstützt durch die erste Beigeordnete des Landkreises Neunkirchen, Rosemarie Bartenschlager, das Startsignal zum Freundschaftslauf. Für die Sicherheit und Betreuung der Läufer sorgten die örtliche Polizei, das Deutsche Rote Kreuz und viele ehrenamtliche Streckenposten.


Ein Glücksrad, ein Geschicklichkeitsspiel und die Vorstellung von "Aroha" durch die Beschäftigungstherapie waren nur drei Angebote, die die Gäste in der Parkanlage des FKN nutzen konnten. Für das leibliche Wohl war genauso gesorgt wie für die musikalische Unterhaltung.

Wie in der Vergangenheit wurden die Mitarbeiter des Fliedner-Krankenhauses Neunkirchen tatkräftig durch über 30 ehrenamtliche Helfer und Mitarbeiter des Vereins Porta und des Café Theodor unterstützt, die so maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Am Ende dieses Tages konnten die Veranstalter auf ein rundum gelungenes Sommerfest zurückblicken. red