| 21:11 Uhr

Seminar in Elversberg bereitet auf den Weltgebetstag vor

Kreis Neunkirchen. "Ich war fremd - ihr habt mich aufgenommen" - unter diesem Motto steht in diesem Jahr der Weltgebetstag am Freitag, 1. März. Bereits im Vorfeld bietet der Kreisverband Ottweiler der evangelischen Frauenhilfe im Rheinland einen Studientag zur Vorbereitung an. Dieser findet statt am Dienstag, 15

Kreis Neunkirchen. "Ich war fremd - ihr habt mich aufgenommen" - unter diesem Motto steht in diesem Jahr der Weltgebetstag am Freitag, 1. März. Bereits im Vorfeld bietet der Kreisverband Ottweiler der evangelischen Frauenhilfe im Rheinland einen Studientag zur Vorbereitung an. Dieser findet statt am Dienstag, 15. Januar, von 10 bis 16 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in der Elversberger Eckstraße. Referentin ist Diplom-Sozialpädagogin Iris Pubak von der evangelischen Frauenhilfe.Der Weltgebetstag, so heißt es in einer Pressemitteilung, komme in diesem Jahr aus dem Nachbarland Frankreich. Trotz dessen Nähe sei vieles unbekannt. Das Thema "Umgang mit Fremden" bilde deshalb den Schwerpunkt der Weltgebetstags-Ordnung. Frankreich zähle zu den führenden Industrienationen, in den vergangenen Jahren seien viele Einwanderer in das Land gekommen. Sie hätten ihren muslimischen Glauben mitgebracht. Der Umgang mit Fremden in einem christlichen - vorwiegend katholischen - Land sei daher sehr aktuell und brisant.



Beim Weltgebetstag stünden besonders der Alltag von Frauen im Blick, heißt es weiter. Am Studientag werde Pubak über die politische, wirtschaftliche und soziale Situation der Frauen in Frankreich informieren. Die Teilnehmerinnen würden sich mit der Liturgie auseinandersetzen, die Lieder kennenlernen und gemeinsam Gestaltungsvorschläge für die Gottesdienste vor Ort entwickeln. Der Studientag ist ökumenisch, eingeladen dazu sind Frauen aller Konfessionen. red

Anmeldung: Heidi Walbrodt, Telefon (06821) 98 31 53