| 16:46 Uhr

Festnahme
SEK-Einsatz in Saarlouiser Innenstadt

Am Mittwochmittag nahmen Kräfte des Sondereinsatzkommandos einen Mann in Saarlouis fest.
Am Mittwochmittag nahmen Kräfte des Sondereinsatzkommandos einen Mann in Saarlouis fest. FOTO: BeckerBredel
Saarlouis. Eine Bedrohungslage beschäftigte die Polizei am Mittwoch am Kaiser-Friedrich-Ring in der Innenstadt von Saarlouis. Von Becker & Bredel

Rings um das Theater am Ring hatten sich Spezialkräfte der Polizei in zivil postiert und beobachteten einen grünen Kleinwagen, der in der Allee geparkt war. Um 12.48 Uhr erfolgte in aller Öffentlichkeit der Zugriff. Beamte eines Sondereinsatzkommandos stürmten auf den Wagen zu und nahmen den Fahrer fest. Nach wenigen Minuten wurde der festgenommene Mann zu Fuß in die nahe gelegene Polizeiinspektion in die Alte-Brauerei-Straße gebracht und vernommen. Was genau wird ihm vorgeworfen?


Georg Himbert, Sprecher des Landespolizeipräsidiums in Saarbrücken: „Der Mann stammt aus Syrien und ist als Flüchtling in Deutschland. Er hat nun beschlossen, wieder in seine Heimat zurückzukehren. Dabei wollte er auch seine Familie, die mit ihm hier lebt, mitnehmen.“ Aber die Familie des Mannes sei mit dem Plan nicht einverstanden, will hier in Deutschland bleiben. Daraufhin soll der Mann seiner eigenen Familie mit Gewalt gedroht haben. Die Polizei wurde über den Vorfall informiert und schaltete zur Sicherheit das SEK ein. Jetzt wird geprüft, was an den Vorwürfen dran ist und ob der Vorfall strafrechtlich relevant ist.

Fotos: SEK-Einsatz in Saarlouis FOTO: