Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Seit 35 Jahren ist die Jugendfeuerwehr die solide Basis für die Einsatzabteilung

Beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Sitzerath nahmen sechs Jugendliche erfolgreich an der Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 teil. Mit ihnen freuten sich die Ehrengäste und geehrten Wehrleute im Hintergrund. Foto: Freiwillige Feuerwehr Löschbezirk Sitzerath
Beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Sitzerath nahmen sechs Jugendliche erfolgreich an der Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 teil. Mit ihnen freuten sich die Ehrengäste und geehrten Wehrleute im Hintergrund. Foto: Freiwillige Feuerwehr Löschbezirk Sitzerath FOTO: Freiwillige Feuerwehr Löschbezirk Sitzerath
Sitzerath. Am Wochenende gab es bei der Freiwilligen Feuerwehr Sitzerath etwas zu feiern: Die erfolgreiche Jugendfeuerwehr besteht seit 35 Jahren. Neben musikalischen Darbeeitungen wurden auch Wehrleute geehrt. red

Die Freiwillige Feuerwehr Löschbezirk Sitzerath veranstaltete ihren Tag der offenen Tür und feierte gleichzeitig das 35-jährige Bestehen der Nachwuchsorganisation.

Begonnen hatte die Veranstaltung am Samstag mit der Abnahme der "Jugendflamme" Stufe eins. Vier Mädchen und zwei Jungen aus der Nachwuchsorganisation stellten sich den Aufgaben für den Erwerb des Ausbildungsnachweises. In Gegenwart des Kreisbeigeordneten Friedbert Becker und zahlreicher Zuschauer bestanden alle Teilnehmer mit Bravour.

Der Samstag klang mit einem irischen Abend aus. Am Sonntag traten der Kirchenchor "Cäcilia" und der Männergesangverein "Liederkranz" auf.

Bürgermeister Franz Josef Barth hatte für zwei Aktive Beförderungsurkunden dabei: Er ernannte den Feuerwehrmann Steven Naumann zum Oberfeuerwehrmann. Stefan Schmitt, der mit viel Engagement als Betreuer der Jugendfeuerwehrgruppe fungiert, wurde vom Oberfeuerwehrmann zum Löschmeister befördert. Nach 47 aktiven Dienstjahren wurde Oberlöschmeister Alfred Schmitt in die Altersabteilung verabschiedet. Schmitt war unter anderem mehr als drei Jahrzehnte als Schriftführer im Vorstand des Löschbezirks tätig.

Seit ihrer Gründung vor 35 Jahren bildet die Jugendfeuerwehr in Sitzerath eine solide Basis, was den Nachwuchs für die Einsatzabteilung betrifft. Erst kürzlich wurden wieder zwei Jugendliche in den aktiven Dienst übernommen. Ein Gründungsmitglied der Nachwuchsorganisation konnte selbst auf 35 Jahre Feuerwehrdienst zurückblicken: Brandmeister Volker Paulus, seit 2010 Löschbezirksführer. Ihn zeichnete Brandinspekteur Dirk Schmidt mit dem Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen des Saarlandes am Bande aus. Als Dank und Anerkennung der Gemeinde überreichte Bürgermeister Barth den Ehrenteller. Aktuell gehören dem Löschbezirk Sitzerath 23 Aktive und 13 Mitglieder der Jugendfeuerwehr an. Neun Kameraden sind in der Altersabteilung.