| 00:00 Uhr

Sebastiansmesse wird in St. Sebastian aufgeführt

Püttlingen. Der Kirchenchor St. Sebastian Püttlingen und die Junge Philharmonie Warndt führen morgen ab 19 Uhr im Köllertaler Dom die „Missa in Honorem Sancti Sebastiani“ auf. Damit beginnen die Kirchenmusiktage 2013 in Püttlingen. Von SZ-MitarbeiterAndreas Lang

Gestern Abend war noch einmal gemeinsame Probe mit dem Kirchenchor Cäcilia der Püttlinger Pfarrgemeinde St. Sebastian und dem Jungen Philharmonischen Orchester Warndt. Sie spielten und sangen noch einmal die Komposition, die der Förderkreis Kirchenmusik beim Cellisten der Camerata Salzburg, Shane Woodborne, in Auftrag gegeben hatte. Am morgigen Samstag wird es für Chor und Orchester ernst: Nach Generalprobe und Soundcheck wird die Sebastiansmesse "Missa in Honorem Sancti Sebastiani" erstmals in Püttlingen aufgeführt, nachdem sie Ende Januar in der Völklinger St. Eligius-Kirche uraufgeführt wurde.

Bemerkenswert ist, dass die Instrumentalisten zwischen neun und 15 Jahre alt sind. Bernhard Hayo, Leiter des Orchesters: "Das war ein richtiger Kraftakt für die Kinder, aber sie sind an dem Werk gewachsen." So seien sie stolz darauf gewesen, "dass sie die ersten waren, die diese Noten zum Klingen gebracht haben."

Mit seiner urkundlichen Erwähnung im Jahre 1780 ist der Chor der Pfarrkirche St. Sebastian - Köllertaler Dom - der älteste kirchliche Verein in Püttlingen. Ab Mitte der 60er Jahre verzeichnete der Chor unter dem Vorsitz vom Paul Maximini und dem Organisten und Chorleiter Helmut David einen steten Aufstieg. Die Zahl der Sängerinnen und Sänger konnte auf über 70 gesteigert werden, und die Qualität des Gesanges erreichte ein hohes Niveau. Die nachfolgenden Vorsitzenden und Chorleiter konnten diesen Standard halten. So verfügt Organist und Chorleiter Claus Bär derzeit über einen Stamm von zirka 70 Sängerinnen und Sängern mit Können; in allen Stimmen stehen Sängerinnen und Sänger mit der Fähigkeit zum Sologesang zur Verfügung. Derzeit hat Hans-Peter Müller den Vorsitz inne.

Der Förderkreis unterstützt mit seinen Mitgliedern und Sponsoren den Chor in seiner Arbeit. Im Rahmen der Kirchenmusiktage organisiert und finanziert er Chor-, Orchester- und Instrumentalkonzerte. Dabei wird auch Musiktalenten die Möglichkeit gegeben, sich fortzuentwickeln. Die Aufführung der Sebastiansmesse ist jetzt ein Höhepunkt der Zusammenarbeit zwischen Chor, Orchester und Förderkreis. Los geht es am Samstag um 19 Uhr.