| 20:19 Uhr

Schwalbachs AH ist das achtbeste Team in Deutschland

Schwalbach. Erst Kreismeister, dann Saarlandmeister sowie Regionalmeister und am Ende sogar Teilnehmer bei einer deutschen Meisterschaft - mit ihrer spektakulären Titeljagd (wir berichteten) haben die AH-B-Fußballer (über 40 Jahre) des FV 09 Schwalbach ihre Fans in den vergangenen Monaten in Atem gehalten

Schwalbach. Erst Kreismeister, dann Saarlandmeister sowie Regionalmeister und am Ende sogar Teilnehmer bei einer deutschen Meisterschaft - mit ihrer spektakulären Titeljagd (wir berichteten) haben die AH-B-Fußballer (über 40 Jahre) des FV 09 Schwalbach ihre Fans in den vergangenen Monaten in Atem gehalten. Die beispiellose Erfolgsgeschichte der Oldie-Kicker um Trainer Joachim Ney fand nun in Berlin ein würdiges Ende. Der ganz große Coup gelang den Saarländern beim Endturnier um die Krone der deutschen Fußball-Senioren zwar nicht - doch ihre Auftritte in der Hammer-Gruppe A gegen Hannover 96 (0:0), Hertha BSC Berlin (0:2), den VfB Kirchhellen (1:2) und den selbst ernannten Turnier-Favoriten SG Höchst Classique (0:0) konnten sich wahrlich sehen lassen. Am Ende belegten die Schwalbacher den achten Platz. Oder anders: Der FV09 Schwalbach hat nun die achtbeste Fußballmannschaft Deutschlands im AH-Bereich in seinen Reihen. Das ist der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte, der bei der Rückkehr der Spieler und ihrer 25 Schlachtenbummler im Clubheim natürlich ausgiebig gefeiert wurde. Meister wurde der SC Riesa (2:0-Sieger im Finale gegen Hannover).ros