| 20:21 Uhr

Schwalbacher AH-Kicker fahren zu den deutschen Meisterschaften

Dynamisch: Schwalbachs Nicola Granata (links) holt sich den Ball gegen Honigessens Dirk Freudenberg. Foto: Jenal
Dynamisch: Schwalbachs Nicola Granata (links) holt sich den Ball gegen Honigessens Dirk Freudenberg. Foto: Jenal
Schwalbach. "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin", schallte es durchs Schwalbacher Jahnstadion. Schuld an dem Lärm waren die Alte-Herren-Kicker des FV 09 Schwalbach, die am vergangenen Samstag vor 350 Zuschauern die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft für AH-B-Mannschaften klar machten

Schwalbach. "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin", schallte es durchs Schwalbacher Jahnstadion. Schuld an dem Lärm waren die Alte-Herren-Kicker des FV 09 Schwalbach, die am vergangenen Samstag vor 350 Zuschauern die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft für AH-B-Mannschaften klar machten. Im letzten Qualifikationsspiel hatten sie den Rheinland-Sieger TuS Honigessen mit 5:1 besiegt. Nach dem Gewinn des Saarlandmeister-Titels (5:3 gegen die SG Dirmingen/Berschweiler) und dem 3:0-Erfolg beim Pfalz-Vertreter TuS Sausenheim darf die Elf von Trainer Joachim Ney nun die Koffer packen. Vom 16. bis 18. September warten auf die Saar-Kicker nun die deutschen Titelkämpfe der Ü40 in Berlin. "Wir waren unseren Gegnern läuferisch klar überlegen", kommentierte Ney.Durch einen unhaltbaren Winkel-Knaller von Jörg Hild ging seine Mannschaft bei hochsommerlichen Temperaturen mit 1:0 (15. Spielminute) in Führung. Frank Schorn (20.) und Jürgen Welter (44.) erhöhten vor der Pause auf 3:0. Den chancenlosen Gästen gelang noch der Ehrentreffer (3:1), bevor erneut Schorn und Welter den 5:1-Endstand herstellten. "Jetzt fahren wir sogar als Regionalmeister zur deutschen Meisterschaft. Das ist ein Riesenerfolg", jubelte Ney. ros