| 22:03 Uhr

Zivilcourage
Schüler erhalten Toleranzpreis

Saarbrücken. Villa Lessing und Junge Journalisten Saar zeichnen drei Schulen aus.

„Jeder für sich genommen ist anders. Wir sind aber auch alle gleich, weil wir Menschen sind“, hat Bildungsstaatssekretärin Christine Streichert-Clivot (SPD) jetzt bei der Verleihung des Toleranzpreises in der Villa Lessing in Saarbrücken gesagt. Seit dem Schuljahr 2009/2010 vergeben der Verein Junge Journalisten Saar sowie die FDP-nahe Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar diese Auszeichnung. Der Preis wird in drei Schul- beziehungsweise Altersgruppen verliehen und ist mit jeweils 1500 Euro dotiert. Schülerinnen und Schüler sollen so in Zivilcourage und Toleranz gefördert werden.


Für ihre Auseinandersetzung mit den Paralympics, den Olympischen Spielen für Sportler mit Behinderung, wurde die Grundschule Oberlinxweiler geehrt. Zunächst beschäftigten sich die Kinder mit generellen Fragen zur körperlichen Beeinträchtigung. In der Praxis organisierte die Grundschule in ihrer Turnhalle dann eigene Paralympics, bei denen die Kinder Stationen mit einer Behinderung absolvieren mussten. Dazu gehörten etwa blindes Werfen und Rollstuhlfahren.

Auch die Martin-Luther-King Schule aus Saarlouis erhielt den Toleranzpreis. „Gleiches Recht für alle – gegen Ausgrenzung und Diskriminierung“ lautete ihr Projekt. Sechs Mädchen und fünf Jungs nahmen an einem Mentorenprogramm teil, bei welchem sie zu Menschenrechts- beziehungsweise Toleranzbotschaftern ausgebildet wurden. Bei insgesamt elf Sitzungen beschäftigten sie sich unter anderem mit der Zeit des Nationalsozialismus und lernten, was menschenverachtend ist. Die Jury schätzte bei diesem Beitrag vor allem den aktuellen Bezug des Themas sowie den hohen zeitlichen Aufwand.



Das Thema Toleranz interpretierte das Ludwigsgymnasium in Saarbrücken sehr künstlerisch. Was als Projekttag der Klassenstufe zehn begann, mündete schließlich in einem Theaterstück. „Baustelle Freiheit“ nennt sich dieses ebenfalls ausgezeichnete Konzept. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich zunächst unter anderem mit Texten von Gotthold Ephraim Lessing, einem der großen deutschen Dichter. Außerdem diskutierten sie über den Wert von Freiheit. Bei dem Theaterstück wurden schließlich einige Ideen des Projekttages eingebracht.