| 20:07 Uhr

Schnelle Feuerwehr verhindert Wohnhausbrand

 Die Feuerwehr war in Scheuern schnell zur Stelle, verhütete Schlimmeres. Foto: Michael Stephan
Die Feuerwehr war in Scheuern schnell zur Stelle, verhütete Schlimmeres. Foto: Michael Stephan
Scheuern. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr hat am Samstagvormittag vermutlich einen Wohnhausbrand in Scheuern verhindert. Bereits fünf Minuten nach der Alarmierung um 11.30 Uhr waren die ersten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Scheuern-Neipel an einem Mehrfamilienhaus in der Rat-Tressel-Straße

Scheuern. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr hat am Samstagvormittag vermutlich einen Wohnhausbrand in Scheuern verhindert. Bereits fünf Minuten nach der Alarmierung um 11.30 Uhr waren die ersten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Scheuern-Neipel an einem Mehrfamilienhaus in der Rat-Tressel-Straße. Ein zufällig anwesender Feuerwehrmann hatte von der Straße aus am Dachständer eine offene Flamme beobachtet und seine Kameraden alarmiert, berichtete Löschbezirksführer Horst Klesen. Über eine Leiter kletterten die Feuerwehrmänner aufs Dach und setzten eine Wärmebildkamera zur Beobachtung ein. Die Flammen waren noch klein, sodass sie sofort gelöscht werden konnten und der Dachstuhl kein Feuer fing. 37 Feuerwehrfrauen und -männer aus Scheuern, Neipel, Überroth, Hasborn und Bergweiler waren mit sechs Einsatz- und Mannschaftswagen im Einsatz und konnten einen größeren Sachschaden verhindern. mgs