| 20:06 Uhr

Schiffweiler räumt alles ab

Starke Leistung beim Turnier des FC 08 Landsweiler-Reden: Die FSG Schiffweiler sicherte sich am vergangenen Wochenende durch ein 4:1 im Finale gegen den SV Furpach den Sieg. Foto: Rolf Purper
Starke Leistung beim Turnier des FC 08 Landsweiler-Reden: Die FSG Schiffweiler sicherte sich am vergangenen Wochenende durch ein 4:1 im Finale gegen den SV Furpach den Sieg. Foto: Rolf Purper
Landsweiler-Reden/Schiffweiler. Das mit 26 Wertungspunkten dotierte 20. Hallenfußball-Turnier des FC 08 Landsweiler-Reden um den MIV-Cup in der Schiffweiler Mühlbachhalle entpuppte sich für die beiden Teams der FSG Schiffweiler als willkommene Geldquelle zur Aufstockung der Mannschaftskasse Von SZ-Mitarbeiter Rolf Purper

Landsweiler-Reden/Schiffweiler. Das mit 26 Wertungspunkten dotierte 20. Hallenfußball-Turnier des FC 08 Landsweiler-Reden um den MIV-Cup in der Schiffweiler Mühlbachhalle entpuppte sich für die beiden Teams der FSG Schiffweiler als willkommene Geldquelle zur Aufstockung der Mannschaftskasse. Am vergangenen Wochenende gewann Schiffweilers erste Garde das Finale dieses Masters-Qualifikationsturniers mit 4:1 gegen Verbandsliga-Konkurrent SV Furpach. Und das spülte 500 Euro Siegprämie in die Kasse.Die FSG ging schon früh durch Treffer von Manuel Dillenburger, Thomas Schneider (2) und ein Eigentor mit 4:0 in Führung. Furpach bemühte sich um Ergebniskosmetik, aber mehr als der Ehrentreffer durch Mathias Denne sprang nicht heraus. Im Spiel um Platz drei besiegte die dritte Mannschaft der FSG Schiffweiler die SVGG Hangard II ebenfalls 4:1 und konnte somit 150 Euro einstreichen. Die FSG hatte sich im Halbfinale mit 3:0 gegen die FSG III durchgesetzt. Furpach besiegte Hangard II mit 6:1. Schiffweilers Trainer Oliver Kohler strahlte ob der ausgezeichneten Platzierungen seiner Mannschaften: "Natürlich bin ich sehr zufrieden, wie wir uns hier präsentiert haben. Dass unsere Erste gewann, war für mich keine Überraschung. Aber was die Dritte geleistet hat, war so nicht zu erwarten." Und Kohler ergänzte erleichtert: "Ich bin froh, dass wir aus den Hallenturnieren ohne nennenswerte Blessuren herausgekommen sind." Bei Schiffweiler kamen die Akteure Pascal Volle, Markus Neis, Marco Grenner, Daniel Gerber, Manuel Dillenburger, Pascal Hector, Sascha Neumann, Thomas Schneider, Dikran Agirman, Christian Zewe und Tommy Geib zum Einsatz. Am 23. Januar geht es für den Turniersieger auf dem Feld mit der Vorbereitung auf die Meisterschaftsrunde in der Verbandsliga weiter. Die FSG-Spieler durften noch zwei weitere Auszeichnungen entgegennehmen. Joshua Jung, von Schiffweiler III, bekam die Trophäe des besten Torhüters. Sein Mitspieler Niklas Veith gewann mit elf Treffern die Torjägerkanone.


Landsweilers Vorsitzender Jürgen Kremp war mit dem Abschneiden seiner ersten Mannschaft zufrieden: "Wir haben in der Vorrunde richtig gut gekickt, drei Mal gewonnen und sogar den späteren Turniersieger Schiffweiler mit 3:0 geschlagen. Aber in der Zwischenrunde schwächten wir uns selbst durch zwei Rote Karten und flogen raus." Doch Hartmut Seibert, Kreis-Nordsaar-Vorsitzender und Beauftragter des Saarländischen Fußball-Verbandes, relativierte: "Trotz einiger Platzverweise sahen wir ein sportlich faires Turnier ohne grob unsportliche Vorfälle." Leider war das Zuschauerinteresse aufgrund der widrigen Witterung überschaubar. An beiden Tagen fanden lediglich 200 Besucher den Weg in die Halle.