| 20:10 Uhr

Schätze in Kirche und Kapelle

Die Pfarrkirche St. Martin in Medelsheim beherbergt Kunstschätze. Foto: SZ
Die Pfarrkirche St. Martin in Medelsheim beherbergt Kunstschätze. Foto: SZ
Medelsheim. Einzigartige und bedeutende Kunstschätze beherbergt die Pfarrei Medelsheim: in der Pfarrkirche St. Martin ein gotisches Altarretabel aus dem 15. Jahrhundert mit originaler Farbfassung, den gotischen Chorraum der Vorgängerkirche aus dem frühen 14

Medelsheim. Einzigartige und bedeutende Kunstschätze beherbergt die Pfarrei Medelsheim: in der Pfarrkirche St. Martin ein gotisches Altarretabel aus dem 15. Jahrhundert mit originaler Farbfassung, den gotischen Chorraum der Vorgängerkirche aus dem frühen 14. Jahrhundert mit Wand- und Gewölbemalereien, der heute vom Turm der Kirche überbaut und als Chorkapelle gestaltet ist, sowie in der Kreuzkapelle auf dem Friedhof einen Barockaltar.Am Samstag, 23. Mai, laden die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) und die Pfarrei St. Martin ein, diese Schätze auf vielfältige Weise kennen zu lernen.Um 17 Uhr treffen sich Interessierte an der Kreuzkapelle auf dem Friedhof, um unter der Leitung von Ortsvorsteher Rainer Lagall Wissenswertes zur Geschichte der Kapelle, der Kirche und ihrer Ausstattung zu erfahren. Nach der Führung besteht im Pfarrheim neben der Kirche die Gelegenheit zu einem kleinen Imbiss, bevor die Teilnehmenden ein ganz besonderes Erlebnis erwartet. Um 19.30 Uhr beginnt in der gotischen Chorkapelle der Pfarrkirche ein außergewöhnliches Konzert. Unter dem Titel "O dulcis Maria" findet ein Virginal-Konzert statt mit dem renommierten Münchner Musiker Christian Brembeck. Der Künstler hat zum Marienmonat Mai ein von dem marianischen Motto, dem Raum und seiner Geschichte inspiriertes Programm mit Musik aus der Zeit der späten Gotik, der Renaissance und des Barock eigens für dieses Konzert konzipiert.In Medelsheim wird Christian Brembeck an einem Virginal - ein dem Spinett ähnliches Tasteninstrument - meisterliche Vertonungen aus Süddeutschland, Flandern, Italien, Spanien und England spielen, bei einzelnen liturgisch bezogenen Werken auch die so genannten "Intonationen" singen. Der römische Peterskirchen-Organist Frescobaldi ist mit seiner "Messa della Madonna" ebenso vertreten wie der bedeutende Spanier Correa de Aurauxo. redFür die Führung (Teilnahmebeitrag: zwei Euro) ist keine Anmeldung erforderlich. Für das Konzert ist wegen der begrenzten Plätze in der Chorkapelle eine Reservierung unbedingt empfohlen. Eintrittskarten zum Preis von zwölf (ermäßigt acht) Euro sind erhältlich bei der Katholischen Erwachsenenbildung Saarpfalz, Telefon (06894) 963 05 16.