| 20:38 Uhr

Deutsch-Französische Freundschaft
Saarland vertritt Länder gegenüber dem Senat

Saarbrücken. Das Saarland wird im Kreis der Bundesländer den Vorsitz in der deutsch-französischen Freundschaftsgruppe von Bundesrat und Senat übernehmen. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) wurde von den Bundesländern einstimmig gewählt, wie die Staatskanzlei mitteilte.

Es stünden wichtige Aufgaben an, um neue Anstöße für das  Verhältnis beider Staaten voranzubringen