| 21:16 Uhr

Saarbrücken ist eine Stadt mit jeder Menge Wasser

W wie Wasser. Wasser hat Saarbrücken genug, zum Trinken, zum Gucken, zum Dranvorbeigehen und zum Sporttreiben. Zwar weniger als Bosen und Losheim, aber mehr als Kaiserslautern. Zu einer besonderen Erwähnung als "Stadt am Wasser" hat es allerdings zu Recht nie gereicht

W wie Wasser. Wasser hat Saarbrücken genug, zum Trinken, zum Gucken, zum Dranvorbeigehen und zum Sporttreiben. Zwar weniger als Bosen und Losheim, aber mehr als Kaiserslautern. Zu einer besonderen Erwähnung als "Stadt am Wasser" hat es allerdings zu Recht nie gereicht.Wer Wasser und Saarbrücken zusammendenkt, sieht komischerweise oft den Deutschmühlenweiher im Deutsch-Französischen Garten vor sich und Wasservögel, die es dort gar nicht gibt, sondern nur im Fernsehen - eine Saarbrücker Wasser-Fata-Morgana sozusagen.


Das beliebteste und auch gefürchtetste Saarbrücker Wasser ist die Saar. Viele Saarbrücker haben als Lieblingswasser einen schönen kleinen Weiher abseits der City, den sie aber nicht verraten, damit nicht alle hinrennen. Die anderen legen sich unterhalb des Staatstheaters in die Wiese. So soll es auch bleiben. wp



Was fällt Ihnen ein zu W wie Wasser in Saarbrücken? Schreiben Sie uns per Mail: d.biewer@sz-sb.de, oder schicken Sie uns bitte ein Fax unter der Nummer (06 81) 5 02 22 89.