| 20:14 Uhr

Saar-Kliniken melden mehr Hitze-Patienten

Saarbrücken. Kliniken im Saarland haben am Donnerstag wegen der Rekord-Temperaturen teilweise vermehrt Hitzekollaps-Patienten registriert. Ein Krankenhaus verzeichnete auch Einweisungen nach Insektenstichen. Dies ergaben SZ-Anfragen bei fünf saarländischen Kliniken

Saarbrücken. Kliniken im Saarland haben am Donnerstag wegen der Rekord-Temperaturen teilweise vermehrt Hitzekollaps-Patienten registriert. Ein Krankenhaus verzeichnete auch Einweisungen nach Insektenstichen. Dies ergaben SZ-Anfragen bei fünf saarländischen Kliniken.Zehn Hitzegeschädigte seien am Donnerstag ins DRK-Krankenhaus in Saarlouis eingewiesen worden, sagte die Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, Gaby Tillmann. Dies seien deutlich mehr gewesen als an den übrigen Tagen. Zwei Frauen mussten vor einer Woche in der DRK-Klinik stationär behandelt werden, weil sie von einem Bienenschwarm attackiert und mehrmals gestochen worden waren.Vier Hitze-Patienten seien in die Notaufnahme des Fliedner Krankenhauses in Neunkirchen gekommen, sagte der Chefarzt der Inneren Abteilung der Saarland Kliniken Kreuznacher Diakonie, Matthias Frank.Das Klinikum Saarbrücken habe dagegen kaum mehr Patienten als sonst festgestellt, sagte Sprecherin Irmtraut Müller-Hippchen. Auch das städtische Klinikum in Neunkirchen und die Saarbrücker Caritas Klinik St. Theresia gaben an, dass es am bisher heißesten Tag keine besondere Situation gegeben habe. bera