| 20:40 Uhr

Bundestag
Saar-Bundestagsabgeordnete erhalten Sprecher-Posten

Saarbrücken. Die saarländischen Bundestagsabgeordneten Thomas Lutze (Linke), Oliver Luksic (FDP) und Markus Tressel (Grüne) sind von ihren Fraktionen zu Sprechern für jeweils ein bestimmtes Politikfeld gewählt worden.

So wurde Thomas Lutze zum Sprecher für Wirtschaftspolitik gewählt. „Nach dem Ende das Bergbaus spielen Stahlindustrie, Maschinenbau und die Fahrzeugindustrie im Saarland zentrale Rollen. Mit meiner neuen Aufgabe möchte ich einen aktiven Beitrag dafür leisten, dass der notwendige Strukturwandel nicht weiter zu Lasten der Beschäftigten geht“, sagte er. Ebenso notwendig sei es, dass das Saarland nicht weiter Schlusslicht bei mehreren Wirtschaftskennzahlen sei und es eine bessere Anbindung an den Schienenfernverkehr bekomme.



Die FDP wählte Oliver Luksic zu ihrem verkehrspolitischen Sprecher. „Die Themen Verkehr und digitale Infrastruktur sind wichtig für die Zukunft Deutschlands und speziell des Saarlands. (...) Wichtige Zukunftsthemen werden für die FDP vor allem neue Formen der Mobilität und eine bessere Infrastruktur“, sagte er.

Die Grünen wählten Markus Tressel zum Sprecher für ländliche Räume und Regionalpolitik und zum Sprecher für Tourismuspolitik. „Für die Stärkung strukturschwacher Regionen werden in Zukunft vor allem die Themen Digitalisierung und ländliche Mobilität im Zentrum stehen, denn diese sind sowohl für die Teilhabe der Menschen im ländlichen Raum als auch für die Entwicklung der regionalen Wirtschaft entscheidend“, sagte Tressel. Im Bereich Tourismus wolle er sich auch für die Sicherung von Verbraucherrechten einsetzen, zum Beispiel im Luftverkehr.

In diesen Ausschüssen sitzen die übrigen Saar-Abgeordneten: Josephine Ortleb (SPD): Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Christian Petry (SPD): EU-Angelegenheiten; Markus Uhl (CDU): Verkehr und digitale Infrastruktur; Christian Wirth (AfD): Innen. Nadine Schön ist Vize-Chefin der CDU/CSU-Fraktion; die Bundesminister Peter Altmaier (CDU) und Heiko Maas (SPD) gehören keinen Ausschüssen an.