| 20:17 Uhr

Rotes Kreuz dankt für 125 Blutspenden

Gerd Dillinger, der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins St.Johann (rechts) und Christoph Ernwein vom DRK-Blutspendedienst (links) ehrten Hartmut Maas beim Neujahrsempfang. Foto: Becker&Bredel
Gerd Dillinger, der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins St.Johann (rechts) und Christoph Ernwein vom DRK-Blutspendedienst (links) ehrten Hartmut Maas beim Neujahrsempfang. Foto: Becker&Bredel
Saarbrücken. "Sowas gab es bei uns noch nie", sagte Gerd Dillinger, als er am Dienstagabend beim Neujahrsempfang des Ortsvereins St. Johann des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) den Blutspender Hartmut Maas für 125 Blutspenden beim DRK ehrte. Dillinger, der Vorsitzende des Ortsvereins, bezeichnete die Leistung als rekordverdächtig und dankte Maas für sein lebensrettendes Engagement

Saarbrücken. "Sowas gab es bei uns noch nie", sagte Gerd Dillinger, als er am Dienstagabend beim Neujahrsempfang des Ortsvereins St. Johann des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) den Blutspender Hartmut Maas für 125 Blutspenden beim DRK ehrte. Dillinger, der Vorsitzende des Ortsvereins, bezeichnete die Leistung als rekordverdächtig und dankte Maas für sein lebensrettendes Engagement. Schließlich sei das Saarland trotz seiner vielen Blutspender noch immer auf Blutkonserven aus Rheinland-Pfalz angewiesen, um den Bedarf decken zu können.Mit 650 Blutspenden in St.Johann sei der Ortsverein im vergangenen Jahr aber sehr erfolgreich gewesen und habe die Zahl in seinem Gebiet zum Vorjahr fast verdoppelt.


Das Rote Kreuz St. Johann ehrte neben Maas auch Heribert Hirtz, Dagmar Weichel und Helga Weichel für je 75 Blutspenden und Gernot Nieder für 50 Spenden sowie 14 weitere Bürger für 25 oder zehn Blutspenden.

Der DRK-Ortsverein zeichnete außerdem aktive Mitglieder aus. Walter Breiter gehört seit 55 Jahren dem DRK an, Ingeborg Heiser seit 35 Jahren und Marko Haß seit 25 Jahren. Neun weitere Mitglieder hatten kleinere Jubiläen. Dillinger war stolz auf seine Aktiven. 4000 Einsatzstunden hätten sie geleistet. Die DRK-Fahrradstaffel aus St. Johann sei einmalig im Saarland und auch der Ortsverein selbst etwas besonderes, denn der Ortsverein sei mit 1850 Mitgliedern der größte und zugleich älteste im Saarland. Dort feiert das DRK in diesem Jahr sein 150jähriges Bestehen, der Ortsverein ist nur drei Jahre jünger. Als Ziele für 2013 nannte Dillinger die Sanierung des denkmalgeschützen Treppenhauses im DRK-Haus in der Ursulinenstraße. Das 1905 errichtete Jugendstilhaus, außen gerade saniert, werde nun auch innen aufgewertet. bub