Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Rock, Pop und Jazz locken auf den Homburger Marktplatz

Homburg. Am Wochenende wird es musikalisch in Homburg. Fans von Rock- und Oldie-Melodien dürfen sich morgen auf das Konzert der Stern-Singer-Band freuen. Den Jazzfrühshoppen am Samstag gestalten Ingo Rupperts Hot Five. red

Die nächste Runde des "Homburger Musiksommers" darf erneut auf Traumwetter hoffen. Das wird auch benötigt, denn an diesem Wochenende stehen wieder zwei Musikhöhepunkte auf dem Programm, die den historischen Marktplatz vor der großen Bühne am alten Rathaus füllen sollen. Dabei kommen wieder die Anhänger unterschiedlichster Musikrichtungen auf ihre Kosten. Die Interessengemeinschaft Homburger Altstadt hat sich jedenfalls wieder einiges einfallen lassen.

Los geht es am morgigen Freitag, 19. Juli, wenn von 19 bis 22 Uhr die Stern-Singer-Band auftreten wird. Auf ihr Programm angesprochen, kommt die Aussage: Alles, was das Herz begehrt, gibt es da zu hören: Oldies, Rock, Pop, Schlager, Neue Deutsche Welle und diverse noch nie zuvor gehörte Spezialitäten, heißt es in der Pressemitteilung. Die Musikliebhaber können sich morgen davon selbst ein Bild machen.

Am folgenden Vormittag geht es an gleicher Stelle dann weiter mit dem beliebten Jazz-Frühschoppen. Am Samstag, 20. Juli, 11 bis 14.30 Uhr treten Ingo Rupperts Hot Five auf. Der Trompeter und Sänger Ingo Ruppert gilt heute als einer der herausragenden Interpreten seiner Generation im Louis-Armstrong-Stil. Bereits als 16-Jähriger wurde er einem größeren Publikum durch seine zahlreichen Gastauftritte mit den Hot Dogs aus München und mit Rod Mason bekannt. Es folgten zahlreiche Rundfunk- und TV-Sendungen für die ARD sowie diverse CD-Aufnahmen. Weiterhin gehörten Gastspiele mit Beryl Bryden, Angela Brown und Monty Sunshine dazu.

Das Repertoire umfasst Stücke von King Olivers Creole-Jazzband, Louis Armsztrong's Hot Five und Jelly Roll Mortons Hot Peppers sowie selten gespielte Titel des Swing und des New-Orleans-Jazz. Der Eintritt ist wie immer frei.