Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:23 Uhr

"Rettung in letzter Not" Wasserretter bekommen neues Fahrzeug

Bei der Autoübergabe (von links): Daniel Schwarz, Christine Benois und Christoph Emmerich vom DLRG Siersburg, KSK-Vorstandsmitglied Udo Jost, Geschäftsstellenleiter Christoph Bechtel und Viola Schuh von der KSK-Marketingabteilung. Foto: KSK
Bei der Autoübergabe (von links): Daniel Schwarz, Christine Benois und Christoph Emmerich vom DLRG Siersburg, KSK-Vorstandsmitglied Udo Jost, Geschäftsstellenleiter Christoph Bechtel und Viola Schuh von der KSK-Marketingabteilung. Foto: KSK
Rehlingen-Siersburg. "Das ist Rettung in letzter Not", freut sich Christine Benois, Vorsitzende der DLRG Rehlingen-Siersburg, als sie den Schlüssel für den Peugeot Boxer in Empfang nimmt. Einsatzleiter Daniel Schwarz erklärt warum: "Wir haben händeringend einen neuen Transporter gesucht. Unser altes Fahrzeug war aus dritter Hand und litt schwer unter Altersschwäche"

Rehlingen-Siersburg. "Das ist Rettung in letzter Not", freut sich Christine Benois, Vorsitzende der DLRG Rehlingen-Siersburg, als sie den Schlüssel für den Peugeot Boxer in Empfang nimmt. Einsatzleiter Daniel Schwarz erklärt warum: "Wir haben händeringend einen neuen Transporter gesucht. Unser altes Fahrzeug war aus dritter Hand und litt schwer unter Altersschwäche".

Die DRLG-Ortsgruppe Siersburg besteht seit über 50 Jahren und hat derzeit rund 200 Mitglieder. Ihre Hauptaufgaben sind die Schwimmausbildung von Kindern sowie die Wasserrettung an der Nied. Die Einsatzeinheit ist auch Mitglied des Wasserrettungszugs beim Landkreis Saarlouis. Für beide Aufgaben wird immer wieder ein Transport- und Einsatzfahrzeug benötigt.

Mit dem Peugeot Boxer, den Udo Jost, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Saarlouis, vor der KSK-Geschäftsstelle in Siersburg übergab, ist der Notstand der DLRG-Ortgruppe nun beseitigt. "Das verdanken Sie unseren Kunden, die immer wieder beim Gewinnsparen des Sparvereins mitmachen", betonte Jost. red