Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 22:08 Uhr

Restgeld des Ex-Gewerbevereins geht an sieben Kindergärten

Sulzbach. Der Gewerbeverein Sulzbach hat sich zum Ende des vergangenen Jahres aufgelöst. Die 1400 Euro, die noch in der Kasse waren, verteilten die ehemaligen Vorstandsmitglieder Karin Günther, Rolf Strauß und Lothar Reiber jetzt an die sieben Kindergärten in der Stadt

Sulzbach. Der Gewerbeverein Sulzbach hat sich zum Ende des vergangenen Jahres aufgelöst. Die 1400 Euro, die noch in der Kasse waren, verteilten die ehemaligen Vorstandsmitglieder Karin Günther, Rolf Strauß und Lothar Reiber jetzt an die sieben Kindergärten in der Stadt. Die Leiterinnen Christine Dahm, Ulrike Andes-Paul, Maria Martin und Ingrid Walter (von den katholischen Kindergärten Hühnerfeld, Altenwald, Sulzbach und Neuweiler) sowie Elke Palitza vom evangelischen Kindergarten in Sulzbach freuten sich über jeweils 200 Euro. Für den evangelischen Kindergarten in Hühnerfeld nahm die stellvertretende Leiterin Tanja Morgenstern den 200 Euro-Scheck entgegen, der Sulzbacher Hauptamtsleiter Heinz Abel für den städtischen Kindergarten. Alle haben auch schon genaue Vorstellungen, was sie mit dem Geld anfangen wollen. Mal werden die 200 Euro in die Gestaltung der Kindergarten-Gelände gesteckt, mal werden Spiele für die Kinder oder Bewegungsbänder gekauft, Bänke oder Tische angeschafft. Alle waren sich einig: "Das Geld können wir sehr gut gebrauchen." ll