| 20:14 Uhr

Reservisten feierten ihr Frühlingsfest

Hassel. Hunderte junge und alte Maiwanderer und auch zahlreiche Radfahrer legten eine kurze Pause ein, um zu Mittag zu essen oder sich mit Kaffee und Kuchen zu stärken. Der Reservistenmusikzug Saarland unter der Leitung von Erich Gingrich sorgte mit flotten Melodien für gute Stimmung

Hassel. Hunderte junge und alte Maiwanderer und auch zahlreiche Radfahrer legten eine kurze Pause ein, um zu Mittag zu essen oder sich mit Kaffee und Kuchen zu stärken. Der Reservistenmusikzug Saarland unter der Leitung von Erich Gingrich sorgte mit flotten Melodien für gute Stimmung. Unter den zahlreichen Gästen, die der Vorsitzende der RK Hassel, Alfred Höllisch, begrüßte, waren neben Ortsvorsteher Markus Derschang und dem Hasseler Ortsrat der Landesvorsitzende des Reservistenverbandes, Johannes Niklas, der Kreisvorsitzende Saarland-Süd, Thomas Geller, und der Landesorganisationsleiter Franz Baumhakl sowie der Beauftragte der zivil-militärischen Zusammenarbeit im Saarpfalz-Kreis, Heiner Kausch. Neben Reservisten aus dem gesamten Saarland waren viele Kameraden aus Frankreich gekommen, Angehörige der mit der RK Hassel befreundeten Reserve-Unteroffiziersvereinigung aus Forbach mit ihrem Präsidenten Patrick Ritzenthaler, Mitglieder der Fremdenlegion Forbach und Saarlouis mit ihren Präsidenten Albert Starck und Karl-Heinz Klein sowie Raymond Knipper, der Präsident der Souvenir Francais, des französischen Gegenstückes zum Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Helfer hatten viel zu tun30 Helferinnen und Helfer der RK Hassel sorgten für das leibliche Wohl der Gäste und hatten vom frühen Mittag bis zum Abend alle Hände voll zu tun. "Bei den Getränken verkauften sich Apfelschorle und Bier am besten", stellte Christian Jentes fest, der von Anfang an am Getränkestand tätig war. Der berühmte Reservisteneintopf, der diesmal direkt aus der Gulaschkanone kam, lief so gut, dass man schon kurz nach Mittag passen musste. Der Reservistenverband nutzte die günstige Gelegenheit, um verdiente Kameraden auszuzeichnen. Der Landesvorsitzende Johannes Niklas und der Kreisvorsitzende Thomas Geller ehrten Rudi Boussard und Alfred Höllisch für 20- beziehungsweise 25-jährige Mitgliedschaft. Ehrenabzeichen in Bronze erhielten Karl-Heinz Klein, Fremdenlegion Saarlouis, und Sebastien Schiffmacher, Reserveunteroffiziersvereinigung Forbach.Über reges Interesse der Besucher freute sich auch Stefan Lagerbauer, der die Info-Stände des Reservistenverbandes und des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge sowie einen kleinen Verkaufstisch der Fremdenlegion betreute. Dort konnten Interessenten neben Baretts, Käppis, Abzeichen, T-Shirts und Sweat-Shirts auch CDs und das "Tagebuch eines Fremdenlegionärs" erwerben. Der RK-Vorsitzende Alfred Höllisch freute sich: "Wir haben am heutigen Tag auch ein neues Mitglied gewonnen". Die nächste größere Veranstaltung der RK-Hassel ist das 15. Berg-Biwak in Pfronten/Allgäu an Fronleichnam. red