| 20:18 Uhr

Rekordbetrag bei Benefizkonzert: Erlös an Schule und Tafelrunde

Eppelborn. Zum zehnten Mal präsentierten die Bergmusikanten der Bergkapelle der RAG an der Saar mit Bernhard Stopp und die Gemeinde Eppelborn ein Benefizkonzert im Big Eppel. Bei diesem Jubiläumskonzert ging ein Rekordbetrag von 3191,20 Euro an Spenden ein

Eppelborn. Zum zehnten Mal präsentierten die Bergmusikanten der Bergkapelle der RAG an der Saar mit Bernhard Stopp und die Gemeinde Eppelborn ein Benefizkonzert im Big Eppel. Bei diesem Jubiläumskonzert ging ein Rekordbetrag von 3191,20 Euro an Spenden ein.


Mehr als 30 000 Euro insgesamt

Mit dem Erlös haben die Musiker insgesamt bereits mehr als 30 000 Euro für wohltätige und soziale Zwecke gesammelt. Den diesjährigen Spendenbetrag teilten sich die Rothenbergschule Dirmingen und die Eppelborner Tafelrunde. Bei der Spendenübergabe waren auch Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und Bergkapellenchef Hans Georg Schmitt in der Rothenbergschule in Dirmingen dabei, teilt die Gemeinde mit. Die Rothenbergschule ist als private, staatlich anerkannte Förderschule geistiger Entwicklung besonders auf freiwillige Spenden angewiesen.



Mit dem Spendenbetrag aus dem Benefizkonzert in Höhe von 1595,60 Euro soll ein Spielgerät auf dem Außenspielplatz der Schule repariert und instand gesetzt werden. Dieser Spielplatz steht nachmittags auch Kindern aus den nahen Wohngebieten zur Verfügung.

Im Namen aller Kinder, Schüler sowie des gesamten Kollegiums der Rothenbergschule bedankten sich Konrektorin Monika Peter-Dörr und Jenny Lauer, die ab 1. Januar 2013 die Rothenbergschule leiten wird, bei den Bergmusikanten und der Gemeinde Eppelborn.

Die zweite Hälfte des Spendenerlöses ging an die Eppelborner Tafelrunde. In der Gemeinde Eppelborn gibt es laut deren derzeitigem kommissarischen Leiter und stellvertretenden Vorsitzenden, Karl-Heinz Rau, rund 1100 Bedürftige. Zur Zeit werden 80 Familien durch 15 ehrenamtliche Helfer mit einem vielfältigen Angebot an Grundnahrungsmitteln unterstützt. Förderung erhält die Tafelrunde bei der Unterhaltung der Räume der Ausgabestelle durch die Gemeinde. red