| 20:38 Uhr

Reisen
Reisemesse lockt Besucher mit Live-Shows

In einer Live-Show berichtet Mario Goldstein über seine fünfjährige Reise. Halt machte er unter anderem an den Traumständen der Similan-Inseln vor der thailändischen Küste.
In einer Live-Show berichtet Mario Goldstein über seine fünfjährige Reise. Halt machte er unter anderem an den Traumständen der Similan-Inseln vor der thailändischen Küste. FOTO: Mario Goldstein
Saarbrücken. Von den fernsten Winkeln der Welt berichten Abenteuer auf der „Reisen & Freizeit Messe Saar“ in Saarbrücken.

Von „Willis wilden Wegen“ bis zu einem Trip durch die Naturlandschaften Islands und von einem Segeltörn über fünf Meere bis zu einer Expedition mit dem Rollstuhl entlang des asiatischen Flusses Mekong – auf der „Reisen & Freizeit Messe Saar“ werden vom 16. bis 18. Februar nicht nur Trends und Tipps für den nächsten Urlaub geboten. Inmitten des Messegeschehens am neuen Standort, der Congresshalle Saarbrücken, können die Besucher auch sofort auf virtuelle Reisen rund um die Welt gehen. Die Multivisionsreihe bringt vier ganz unterschiedliche Live-Shows auf die Bühne.



So lädt Stefan Erdmann unter dem Titel „ISLAND 63° 66° N“ zu einer bild- und stimmgewaltigen Reise in die einzigartigen Naturlandschaften der größten Vulkaninsel der Erde ein. Am 16. Februar, 19 Uhr, berichtet der Filmemacher von seinen bisher 20 Reisen durch alle Landesteile. Begleitet wird sein Live-Vortrag von der Sängerin Isgaard.

Der Abenteurer Mario Goldstein hat seinen Alltagsstress hinter sich gelassen, alles verkauft und beschlossen, wie Robinson Crusoe zu leben. Im Segelboot hat er in fünf Jahren fünf Meere und 22 Länder von Thailand bis in die Karibik bereist. Auf einem Katamaran fand der Unternehmer, der jahrelang nach Erfolg strebte, die Freiheit, die er so lange vermisst hatte. „Getrieben von Neugier und meiner inneren Unruhe zog ich von Insel zu Insel, von Land zu Land und von Volk zu Volk.“ Am 17. Februar, 15 Uhr, berichtet er von seinen Erlebnissen.

Mit dem Rollstuhl ist Andreas Pröve über 5000 Kilometer immer entlang des asiatischen Flusses Mekong gereist. Der bekannte Fotoreporter und Buchautor verunglückte als 23-Jähriger und ist seitdem querschnittsgelähmt. Dennoch schreckt er nicht vor extremen Herausforderungen zurück. So unternahm er eine abenteuerliche Trekking-Expedition, die ihn an die Grenzen seiner Belastbarkeit gebracht hat. Eine tagelange Wanderung mithilfe von Pferden und zehn Trägern durch unwegsames und menschenleeres Gebiet führte Pröve schließlich an sein Ziel. Am 17. Februar, 19 Uhr, berichtet er in der Live-Dokumentation „Abenteuer Mekong – von Vietnam nach Tibet“ von dieser Reise.

Willi Weitzel wurde durch die TV-Serie „Willi will’s wissen“ bekannt, in der er Fragen stellte, die den kleinen und großen Wundern der Erde auf den Grund gingen. Ein Kinofilm und weitere Fernseh-Sendungen folgten. Nun hat den Moderator erneut die Abenteuerlust gepackt. Am 18. Februar, 15 Uhr, ist er auf „Willis wilden Wegen“ unterwegs. Um mehr über das Leben anderer zu erfahren, hat er unter anderem afrikanische Kinder in ihrem Alltag begleitet. Zudem probierte er sich als Tierfotograf aus und war auf einem Forschungsschiff unterwegs.

Das Ticket für die Multivisionsshow berechtigt am jeweiligen Tag zum einmaligen, kostenlosen Eintritt zu der Messe. Weitere Infos unter www.multivision-saar.de.

Mario Goldstein bereiste die Inseln des Chagos-Archipels.
Mario Goldstein bereiste die Inseln des Chagos-Archipels. FOTO: Mario Goldstein