| 20:16 Uhr

Ratsch und Tratsch in Büschfeld

Büschfeld. Neu aufgestellt und eingekleidet, dazu gepaart mit jugendlicher Frische, präsentierte sich der Karnevalsverein "De Nawel der Welt" aus Büschfeld anlässlich seiner Gala-Kappensitzung in der proppenvollen Schlossberg-Narrhalla. Angeführt von Stefanie Kläser und Christian Weber als Elferratspräsidentin und Präsident brannten sie ein Feuerwerk der guten Laune ab Von SZ-Mitarbeiter Erich Brücker

Büschfeld. Neu aufgestellt und eingekleidet, dazu gepaart mit jugendlicher Frische, präsentierte sich der Karnevalsverein "De Nawel der Welt" aus Büschfeld anlässlich seiner Gala-Kappensitzung in der proppenvollen Schlossberg-Narrhalla. Angeführt von Stefanie Kläser und Christian Weber als Elferratspräsidentin und Präsident brannten sie ein Feuerwerk der guten Laune ab.Der Start in die heiße Phase der Fastnacht ist mit einem tollen, aufwendigen und abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm vollauf gelungen. Regiert wird das Narrenvolk von Prinzessin Marie I. von und zu König aus dem Hause Fuchs und Prinz Atreju I. von und zu Saalerch-Glouben aus dem Hause Meyer. Unterstützend wirkt das Kinderprinzenpaar Prinzessin Cecile I und Prinz Robin I. "Bis zum Abwinken wird gefeiert die ganze Nacht. So muss die Fastnacht auch gelingen, weil wir beide Stimmung in jede Party bringen", proklamierten Ihre Lieblichkeit und Seine Tollität unisono.



Und das ging dann Schlag auf Schlag. Eisbrecher in der Bütt waren zwei sehr frühreife Früchtchen. Sie gaben ungeschminkt, zuweilen kräftig deftig, viele Neuigkeiten aus den elterlichen Gemächern preis. Mit nicht ganz stubenreinen Kalauern hatten sie aber schnell die Lacher auf ihre Seite gebracht. Von wegen putzen oder sauber machen, die drei Reinigerinnen der Schlossberghalle hatten da viel Besseres zu tun. Mit viel Ratsch und Tratsch über die eigenen Göttergatten, aber auch die Nachbarschaft und andere Bekannte sorgten sie für arg strapazierte Zwerchfelle im Publikum. Vier trauernde Witwen wussten sich ebenfalls etliche Besonderheiten zu erzählen. Da bleib kein Auge trocken, zumindest nicht wegen ihrer Trauer, schon mehr wegen ihren Lästereien. Glanzpunkte setzten wie in der Vergangenheit die Büschfelder Tänze. Kindergarde, Jugendgarde und Prinzengarde, ihr Anblick beim Einzug war schon eine Augenweide, bestachen mit tänzerischem Geschick.

Die Funkenmariechen Chiara und Ronja zeigten viel Spritzigkeit und sportliche Akrobatik. Seit Jahren ist die Freakshow eine feste Größe. Diesmal entführten die Tänzer und Tänzerinnen ihr Publikum auf die Reeperbahn nach St. Pauli, derweil das Männerballett sich im Moulin Rouge amüsierte. Andere gaben sich ein Stelldichein im Zirkus Madagaskar. DJ Ötzi brachte mit seinen Ohrwürmern die Stimmung zum Höhepunkt. Orden, Küsschen, Applaus und auch dreistufige Raketen waren der Lohn des Narrenvolkes für die tollen Darbietungen der Akteure, die um eine Zugabe nicht umhin kamen.

"Wir wollten neuen Schwung und frisches Blut in unser närrisches Vereinsleben bringen", sagte Vorsitzende Nina Gräsel. Das habe der Sache, der insgesamt 16. Kappensitzung, wie Stimmung und Laune in der Halle gezeigt haben, sicherlich gut getan. "Bis zum Abwinken wird gefeiert die ganze Nacht."

Prinzenpaar

Auf einen Blick

Mitwirkende bei der Kappensitzung: Elferatspräsidentin Stefanie Kläser, Präsident: Christian Weber; Prinzenpaare: Marie I. und Atreju I.; Cecile I. und Robin I. Büttenredner: Nina Gräsel, Christian Weber, Chantal Treinen, Franziska Lösch, Louisa Förster; Babsi Biehl, Miriam Schommer, Eman Bollinger, Susanne Paul; DJ Ötzi Andreas Röder; Tanzmariechen Chiara Argento (Trainerin: Stefanie Kläser) und Ronja Tuch (Trainerin Nadine Venhuis); Tänze: Kindergarde (Sarah Fontaine), Jugendgarde (Ines Fuchs, Luisa Klesen), Prinzengarde (Katharina Kuhn), Freakshow mit Reeperbahn (Nina Schäfer, Katharina Kuhn), Circus Madagaskar (Claudia Cariers), Little Dance Stars Lena Bey, Melanie Lindemann); Männerballett Moulin Rouge Denise Janke, Sarah Klein-Schmitt); Musik und Regie: Nildas & Team. eb