| 20:18 Uhr

Raser liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der luxemburgischen Polizei

Luxemburg. Zu einer filmreifen Verfolgungsjagd ist es am Freitagmorgen zwischen der Polizei und einem Autofahrer gekommen. Dies berichtet die Zeitung "Luxemburger Wort". Die Polizei war gegen vier Uhr auf einen Pkw aufmerksam geworden, der in Luxemburg-Stadt in falscher Richtung fuhr

Luxemburg. Zu einer filmreifen Verfolgungsjagd ist es am Freitagmorgen zwischen der Polizei und einem Autofahrer gekommen. Dies berichtet die Zeitung "Luxemburger Wort". Die Polizei war gegen vier Uhr auf einen Pkw aufmerksam geworden, der in Luxemburg-Stadt in falscher Richtung fuhr. Der Fahrer ignorierte jedoch die Haltezeichen der Beamten, so dass diese die Verfolgung aufnahmen. Der Fahrer raste zunächst durch das Bahnhofviertel und beschädigte dabei zwei Polizeiwagen, die ihn stoppen wollten. Er überfuhr auch fast einen Polizisten, der sich nur durch einen Sprung zur Seite retten konnte. Als Falschfahrer fuhr der Mann schließlich auch auf die A 4, wo er mit bis zu 200 Stundenkilometern unterwegs war. Mehrere Fahrzeuge mussten dem Wagen ausweichen. Auf Höhe einer Ausfahrt rammte der Fahrer erneut einen Polizeiwagen, konnte aber gestoppt werden. Der Führerschein des betrunkenen Fahrers wurde eingezogen, er selbst verhaftet. red