| 00:00 Uhr

Randalierer nachts im Totobad

Eine der Tonnen, die samt Inhalt im Wasser landete. Foto: Totobad
Eine der Tonnen, die samt Inhalt im Wasser landete. Foto: Totobad FOTO: Totobad
Saarbrücken. Vandalen wüteten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Totobad (Schwarzenbergbad) auf dem Rotenbühl. „Unser Reinigungspersonal, das morgens um sechs Uhr kommt, hat es zuerst bemerkt“, berichtet Ralf-Rainer Michel, Fachangestellter für Bäderbetrieb. tog

Zunächst seien die Graffiti im Kassenbereich ins Auge gefallen, dann der auf dem Drei-Meter-Brett verkantete Aufsichtsstuhl des Bademeisters. Im Sprung- und im Sportbecken schwammen - beziehungsweise waren teilweise versunken - drei Umkleidehäuschen, Sonnenschirme, Stühle, Absperrungen, kaputte Glasflaschen sowie zwei Mülltonnen samt Inhalt. "Zudem wurde das Notfalltelefon aus seinem Kasten gerissen", listet Michel auf. Wie hoch der finanzielle Schaden ist, kann der Bademeister nicht sagen: "Die Umkleidekabinen sind schwer. Kann gut sein, dass einige Fliesen kaputtgegangen sind, als die Kabinen reingeworfen wurden. Das sieht man erst im nächsten Herbst, wenn das Wasser abgelassen wird." Was er aber weiß: "Es ist mühsam, das ganze Zeug wieder aus dem Wasser zu bekommen - vor allem den Müll. Wir mussten zusätzlich chloren."

Während nun die Polizei ermittelt, schüttelt Michel nur verständnislos den Kopf: "Anstatt froh zu sein, bei der ganzen Schließungsdebatte hier überhaupt noch ein Bad zu haben, wird alles kaputt gemacht."