| 00:00 Uhr

Professor Werner Schmidt wird am heutigen Samstag 70 Jahre

Homburg. Es gibt Ärzte, die sind innerhalb der breiten Bevölkerung durch ihre Tätigkeit einfach bekannter als andere. Frauenärzte gehören dazu. maa

Zum Beispiel Professor Werner Schmidt, den langjährigen Leiter der Frauen-Klinik am Uniklinikum in Homburg, unter dessen Verantwortung pro Jahr rund 1000 Babys geboren wurden. Er wird am heutigen Samstag 70 Jahre alt. Schmidt stammt aus dem Badischen und studierte in Frankfurt und Heidelberg Medizin. In Heidelberg blieb er auch, um nach dem Abschluss des Studiums seine wissenschaftliche Ausbildung fortzusetzen und sich der Frauenheilkunde zuzuwenden.

1982 folgte die Habilitation, später die kommissarische Leitung der Heidelberger Universitätsfrauenklinik. 1988 kam er ins Saarland und wurde 1989 zum Direktor der Homburger Frauenklinik berufen. Während der folgenden 20 Jahre prägte er maßgeblich die Entwicklung "seiner" Klinik. Auf sein Betreiben geht nicht nur der Neubau, sondern auch die Neukonzeption zurück, Mütter und Kinder unter einem Dach zu behandeln. Dieses Konzept, das sich besonders bei Problemschwangerschaften bewährt, entwickelte er zusammen mit seinen Kollegen aus der Kinderklinik. Auch als Emeritus ist Professor Schmidt ein vielbeschäftigter Mann. Er beriet die Golfstaaten Bahrein und Katar beim Aufbau von Frauenkliniken und ist als Berater und Gutachter ein gefragter Fachmann. Er empfinde Dankbarkeit für die vielen guten Jahre und die gute Zusammenarbeit, die er am Uniklinikum hatte, sagte er gegenüber unserer Zeitung. Seinen 70. Geburtstag feiert der Badener in Homburg, seiner Wahlheimat.