| 20:49 Uhr

Polizei
GdP stärkt Bouillon bei Beförderungen  den Rücken

Saarbrücken. Beim Kampf für schnellere Beförderungen von Kommissaren stärkt die Gewerkschaft der Polizei (GdP) dem saarländischen Innenminister Klaus Bouillon (CDU) den Rücken. GdP-Landeschef David Maaß erkannte an, dass Bouillon bislang 20 Stellenhebungen von der Besoldungsgruppe A 9 in die A10 für 2019 und 2020 erreicht habe und für weitere Verbesserungen kämpfe. Von Daniel Kirch
Daniel Kirch

Chefkorrespondent Landespolitik

„Hierbei wird er Unterstützung durch die GdP erfahren, die an dieser Stelle die Landesregierung und eben nicht das Innenministerium in die Pflicht nimmt“, sagte GdP-Landeschef David Maaß.


Die GdP hatte am Freitag kritisiert, dass die vor der Landtagswahl 2017 von Bouillon angekündigte Regelbeförderung bislang nicht umgesetzt wurde. Maaß stellte jedoch klar, die Gewerkschaft werfe Bouillon keinen „Wortbruch“ vor, wie die SZ dies am Samstag berichtet hatte. Vielmehr bemühe  sich der Innenminister weiter um die Umsetzung seines Anliegens.