| 00:00 Uhr

Piraten bei Polizei für Kennzeichnungspflicht

Saarbrücken. 34 Direktkandidaten wollen in den Bundestag In den vier saarländischen Wahlkreisen bewerben sich am 22. September insgesamt 34 Direktkandidaten für den Bundestag. red

Darunter sind 27 Männer und sieben Frauen, wie Landeswahlleiterin Karin Schmitz-Meßner gestern mitteilte. Die Wahlausschüsse der vier Wahlkreise hatten die Bewerber am vergangenen Freitag zugelassen. CDU, SPD, Linke, FDP, Grüne, Piraten, NPD und die Alternative für Deutschland treten in allen vier Wahlkreisen mit Direktkandidaten an, die Familienpartei, die Freien Wähler und die Bürgerbewegung pro Deutschland in keinem. Die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) und die Partei der Vernunft stellen in je einem Wahlkreis einen Bewerber.

Piraten bei Polizei für Kennzeichnungspflicht



Die Piraten im saarländischen Landtag fordern eine Kennzeichnungspflicht für Polizisten. Diese sei "unerlässlich, um den Schutz des Bürgers gegenüber rechtswidrigen Eingriffen zu gewährleisten", erklärte der Innenpolitiker Andreas Augustin. "Es ist unrealistisch anzunehmen, dass eine Ausweisungspflicht auf Nachfrage hierfür ausreicht. Ein Bürger, der gerade von einer Gewalteinwirkung betroffen wurde, wird kaum den Mut aufbringen, die Identitätsfeststellung zu verlangen." CDU und Polizei lehnen eine Kennzeichnungspflicht ab.

Neunkirchen erinnert an KZ-Überlebenden

Am 7. August gedenkt Neunkirchen Alex Deutsch. Er wäre an diesem Tag 100 Jahre alt geworden. Deutsch überlebte das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz. Bis ins hohe Alter klärte er vor Schulklassen über die Schrecken des Nationalsozialismus auf, kämpfte gegen Rassismus und warb für Toleranz. Die Gedenkveranstaltung in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen beginnt um 18 Uhr. Alex Deutsch starb am 9. Februar 2011 in Neunkirchen-Wiebelskirchen.

Busausfälle wegen Personalnot bei VVS

In den vergangenen Wochen sind in Saarbrücken gehäuft Busse ausgefallen. Grund waren Besetzungsprobleme der Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Saarbrücken (VVS), weil ungewöhnlich viele Fahrer krank waren - ein Problem, da zu dieser Jahreszeit viele Fahrer im Urlaub sind. Inzwischen sei das Problem aber gelöst, so eine Saarbahn-Sprecherin.

Ex-Politiker aus Pfalz in Türkei erschossen

Mehr als eine Woche nach einem tödlichen Schuss auf einen ehemaligen pfälzischen Kommunalpolitiker in der Türkei sind die Hintergründe noch unklar. Die Leiche des früheren Ortsvorsitzenden von Altleiningen (Landkreis Bad Dürkheim) sollte gestern obduziert werden. Der CDU-Politiker sei in der Nacht auf den 21. Juli erschossen worden, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Frankenthal gestern.