| 20:17 Uhr

Peter Tiefenbrunner: Ganz nah dran an den Kabarett-Großmeistern

Saarbrücken. Bis Mitternacht hatte man dem Schauspieler mit Tendenz zum Kabarettisten, Peter Tiefenbrunner, am Donnerstag erlaubt, sich aus der Anstalt zu entfernen. Nicht dass Sie denken, der umtriebige Wahl-Saarländer mache inzwischen mit Urban Priol und Georg Schramm beim ZDF gemeinsame Sache

Saarbrücken. Bis Mitternacht hatte man dem Schauspieler mit Tendenz zum Kabarettisten, Peter Tiefenbrunner, am Donnerstag erlaubt, sich aus der Anstalt zu entfernen. Nicht dass Sie denken, der umtriebige Wahl-Saarländer mache inzwischen mit Urban Priol und Georg Schramm beim ZDF gemeinsame Sache. Nein, seine Kolumne "Brunners Welt" funkt auch weiterhin aus dem heimischen SR 2 Kulturradio. Doch so politsatirisch geistreich wie (Tiefen-)Brunner jeden Samstag um 8.40 Uhr zum Rundumschlag auf Weltgeschehen, Zeitgeist und Lebensstil ausholt, kommt er den beiden Altmeistern näher als jeder andere Kabarettist im Saarland. Wer sonst schafft so rund den Bogen vom Nordic Walking-Hype über Geiz ist Geil-Mentalität und 1-Euro-Jobs zu Münte und Lafontaine? Vier Jahre macht das Tiefenbrunner schon. Deshalb gab's am Donnerstag eine Art Jubiläums-Feier im Theater Leidinger. Wofür das Lästermaul, das eigentlich gerade seinen Rücken in der Reha kuriert, freinahm, um den treuen Zuhörern eine Auswahl seiner Glossen einmal live vorzutragen und aus dem Nähkästchen zu plaudern. Exakt 211 Folgen hat Tiefenbrunner bisher produziert, für die er sich täglich durch zahllose Zeitungen liest, um jeden Donnerstag pünktlich einen Text abliefern zu können. Der dann vom gestrengen SR-Kabarett-Redakteur Steffen Kolodziej auf Gedanken- und Pointen-Qualität geprüft und auseinandergepflückt wird. Wie das aussehen kann, führten die Zwei an diesem Abend selbstironisch vor. Mit dabei natürlich auch Barbara Scheck, die als Nachbarin Barscheck Brunner stets Contra gibt. Nicht verpassen also: Brunners Welt, wieder heute, Samstag, 8.40 Uhr SR2 Kulturradio. sbu